Kingsley Coman spielte am Dienstag noch für die Bayern gegen Barcelona. Gegen Bochum wird er fehlen.
Kingsley Coman spielte am Dienstag noch für die Bayern gegen Barcelona. Gegen Bochum wird er fehlen.
Bild: www.imago-images.de / kolbert-press/Christian Kolbert

Herzrhythmus-Störung und Operation: Dieser Bayern-Star fehlt am Wochenende

17.09.2021, 13:42

Am Mittwoch spielte Kingsley Coman für den FC Bayern in der Champions League immerhin acht Minuten gegen Barcelona, feierte anschließend den 3:0 zum Auftakt gegen das spanische Top-Team.

Vor dem Bundesliga-Spiel gegen Bochum verkündete jetzt Trainer Julian Nagelsmann eine sehr überraschende Nachricht. Der Franzose musste wegen einer leichten Herzrhythmus-Störung am Donnerstag operiert werden. Nagelsmann erklärt: "King hat einen leichten zusätzlichen Herzschlag, eine leichte Herzrhytmus-Störung. Es gibt im Grunde bei manchen Menschen zwei Stränge, die den Sinusknoten aktivieren. Da wurde einer abgeklemmt, dass diese zu zusätzliche Aktivierung nicht ausgeht und der zusätzliche Schlag nicht passiert."

Was sich schlimm anhört, ist es laut Nagelsmann allerdings nicht. Der 34-Jährige gibt Entwarnung: "Es ist nicht so krass. Das haben mehrere Menschen. Es ist ein Unterschied, ob die größte Anstrengung ist, zum Kühlschrank zu gehen und ein Helles zu holen oder ob ich Leistungssport mache. Am Ende hat er immer mal wieder gesagt, dass er nicht in allen Situationen perfekt Luft kriegt."

"Der Eingriff ist mit überschaubarem Risiko. Du gehst über die Leiste rein und dann wird der Zusatzstrang verödet."
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann

Das liege daran, dass die zusätzlichen Schläge in sehr unregelmäßigen Abständen auftreten würden, dadurch die Herzfrequenz in diesen Momenten höher sei und der Körper deshalb weniger Leistungsfähig. Nagelsmann sagt: "Es gab mehrere Untersuchungen, da war kein Herzfehler zu entdecken und auch kein anderer Fehler an der Lunge zum Beispiel. Dann haben wir ein Langzeit-EKG gemacht." Und die seltenen zusätzlichen Schläge wurden entdeckt.

Ausfallzeit von lediglich ein bis zwei Wochen

Nagelsmann erklärt, dass Coman den Eingriff gut überstanden habe und die Operation grundsätzlich wohl eher Routine sei: "Der Eingriff ist mit überschaubarem Risiko. Du gehst über die Leiste rein und dann wird der Zusatzstrang verödet. Ihm geht es sehr gut. Ich habe mit ihm geschrieben. Er hat minimale Wundschmerzen in der Leiste, weil man da durch eine relativ große Ader durch geht. Es klingt deutlich dramatischer als es ist."

Bereits am Dienstag soll Coman mit leichtem Kardio-Training wieder beginnen können. Nagelsmann schätzt, dass der Flügelspieler maximal ein bis zwei Wochen fehlen wird.

(stu)

Nach Notlandung: DFB-Team im Ersatzflieger nach Deutschland

Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Männer musste am Donnerstag in Edinburgh zwischenlanden. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Teams gibt es die Entwarnung: "Uns geht's gut." Laut der Webseite Flightradar sendete die Maschine auf dem Weg von Reykjavík nach Frankfurt am Main einen Notruf. Mittlerweile sitzen Delegation, Mannschaft, Trainer sowie Betreuer in einem Ersatzflieger nach München.

"Sicherheitscheck an der Maschine läuft…", hieß es vom DFB-Team am Donnerstagmorgen. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel