Unterhaltung
LOS ANGELES, CALIFORNIA - JANUARY 23: (L-R) Tom Kaulitz and Heidi Klum attend Spotify Hosts

Tom Kaulitz und Heidi Klum: Von den beiden gibt es immer wieder private Einblicke auf Instagram. Bild: Getty Images/ Rachel Murray

Analyse

Heidi Klum mit drastischer Instagram-Änderung: Expertin erklärt Verhalten

Heidi Klum hat auf Instagram über sieben Millionen Follower. Eigentlich versorgt sie dort regelmäßig ihre Fans mit Liebesselfies oder Einblicken aus ihrem Privatleben. Auch hat sie gerne trotz Dementi mit einem verdächtigen Bild von ihrem kugelrunden Bauch die Baby-Gerüchteküche zum Brodeln gebracht. Doch derzeit macht sie sich im Netz rar. Seit der "Black Lives Matter"-Bewegung hat sie nur noch ganz vereinzelt persönliche Momentaufnahmen geteilt.

Für eine ihrer Solidaritätsbekundungen erntete sie sogar Kritik und löschte ihren Beitrag wieder. Zudem fällt auf, dass die 47-Jährige seit mehreren Wochen die Kommentarfunktion ausgestellt hat. Wollen Fans ihr eine Botschaft zu einem Foto senden, haben sie nun das Nachsehen. Ungewohnt für das Model, das sonst auch den Followern direkt in den Kommentaren antwortet.

Heidi Klum macht sich auf Instagram rar

Dass Heidi Klum das Privatleben ihrer vier Kinder vehement schützt, ist bekannt. Dennoch gab es hin und wieder einen überraschenden Post von der ganzen Familie, auch wenn die Kids Leni, Henry, Lou und Johan nie ganz zu sehen sind. Nun teilte Heidi zwei neue Bilder, die sie jeweils mit einem Herzen versah.

Ein Foto zeigte Heidi und Tom beim Kaffeetrinken. Die Becher dazu hatten die jeweilige Aufschrift "Guten Morgen Tom" und "Guten Morgen Heidi". Beim nächsten Bild ist die Familie beim Puzzeln zu sehen. Hatten die letzten Familienschnappschüsse noch über 100.000 Likes, werden jetzt "nur" 30.000 bis 40.000 Herzen verteilt.

Besonders auffallend: Mehr als Hände und Füße bekommen ihre Follower nicht zu sehen. Bei Schnappschüssen von den Dreharbeiten zu "America's Got Talent" zeigt sich Heidi allerdings in voller Pracht. Ihre Follower können zwar noch hin und wieder einen Eindruck von ihrem Leben gewinnen, das aber auch zu kommentieren, ist erstmal nicht mehr gewünscht.

Marketingleiterin Mona Hellenkemper vom Kölner Unternehmen InfluencerDB hat sich Heidi Klums Profil für watson näher angeschaut und erklärt, ob ihr Netzverhalten Auswirkungen auf ihren Account hat und was hinter ihrer plötzlichen Zurückhaltung stecken könnte.

Zu Heidis Instagram-Verhalten sagt Hellenkemper:

"Bisher zeigen sich keine allzu großen Auswirkungen des Deaktivierens der Kommentarfunktion auf Heidis Account. Sie hat eine Like-Follower-Ratio von 0,6 Prozent, was für einen Account dieser Größe (7,5 Millionen Follower) nicht ungewöhnlich ist. Wie an den Followerchanges der letzten Monate zu erkennen ist, gewinnt sie nach wie vor durchschnittlich Follower im vierstelligen Bereich pro Tag hinzu."

Bild

Die Kurve von Heidi Klum steigt trotz verändertem Instagram-Verhalten. Bild: influencerdb

Möglicher Grund für Heidis verändertes Social-Media-Verhalten

Die Marketingleiterin vermutet einen speziellen Grund für ihre nun zurückhaltenden Postings: "Heidi hat Ende Mai einen Tweet gepostet, der mit dem Hashtag #alllivesmatter versehen war, woraufhin sie Kritik erntete und den Tweet löschte. Ihre Kritiker warfen ihr vor, sie würde bewusst #alllivesmatter statt #blacklivesmatter verwenden und damit indirekt die #blacklivesmatter-Bewegung kritisieren." Hellenkemper sieht darin eine mögliche Begründung für Klums Social-Media-Verhalten. Sie sagt:

"Ich könnte mir vorstellen, dass Heidi Klum aus diesem Grund die Kommentare auf Instagram deaktiviert hat, um dieser Diskussion keine weitere Fläche zu bieten und nicht von der aktuellen politischen Situation abzulenken, kann das jedoch nur mutmaßen."

Viele Influencer und Stars deaktivieren hin und wieder die Kommentarfunktion oder schränken sie so ein, dass nur Abonnenten kommentieren können, denen der jeweilige Star selbst folgt. Meist wird das getan, um Kritik und negative Äußerungen zu vermeiden. Manche Promis gehen sogar so weit, dass sie für einen bestimmten Zeitraum ihr Profil auf privat stellen, sodass keine Nutzer, außer die Follower, mehr Zugriff darauf haben.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Amira spricht über Xavier Naidoo – Oliver Pocher unterbricht sie

Nachdem Rassismusvorwürfe gegen Xavier Naidoo laut geworden waren, hatte RTL den Sänger Anfang März mit sofortiger Wirkung von seinem "DSDS"-Juryjob entbunden. Kurz davor hatte Naidoo noch die schweren Anschuldigungen gegen ihn zurückgewiesen. Seine Aussagen seien absolut falsch interpretiert worden. Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit seien ihm völlig fremd. Dabei ging es um ein Video, in dem er umstrittene Textzeilen singt. Dort heißt es in einer Zeile: "Ich habe fast alle Menschen lieb, …

Artikel lesen
Link zum Artikel