Bild

Die Model-Karriere von Alex Mariah Peter nimmt nach "GNTM" jetzt richtig Fahrt auf. Bild: alexmariahpeter/instagram

"So stolz auf dich": "GNTM"-Siegerin zieht Mega-Job an Land

Als erstes Trans-Model gewann Alex Mariah Peter dieses Jahr bei "Germany's next Topmodel", nun möchte die 23-Jährige auch ohne Heidi Klum durchstarten – dass sie das Zeug dazu hat, liegt auf der Hand. Und tatsächlich scheint ihre internationale Karriere langsam richtig in Gang zu kommen.

Auf Instagram verriet Alex, dass sie in diesem Monat das Gesicht für eine neue Kosmetiklinie ist, hinter der sich wiederum ein großer Name verbirgt. Die Kampagne wird sie europaweit in den Fokus rücken.

Alex Mariah wirbt für Kylie Jenner

"Ich fühle mich mehr als geehrt, dass ich euch endlich erzählen kann, dass Mariah das Kampagnen-Gesicht für Kylie Cosmetics europaweit bei Douglas sein wird", ist bei Instagram zu lesen. Als Gründerin hinter dem Unternehmen steht Kylie Jenner, ihres Zeichens Reality-TV-Star ("Keeping Up with the Kardashians") in den USA sowie erfolgreiche Geschäftsfrau.

Die Produkte kommen am 15. Juli auf den Markt. Zugleich wird ab Mitte des Monats dann auch Alex Mariahs Gesicht auf diversen Plakaten erstrahlen. Kein Wunder, dass sie über den Deal kaum glücklicher sein könnte: "Ich durfte vor ein paar Wochen für Kylie Cosmetics shooten, das bedeutet: In Europa bin ich das Kampagnen-Gesicht. Was ist das bitte für eine unglaubliche Ehre?", ließ das Model seine Follower wissen.

Alex Mariah heimst Glückwünsche ein

Bei Instagram haben sich bereits zahlreiche Glückwünsche angesammelt – auch von prominenten Kolleginnen und Kollegen. Unter anderem meldete sich die ehemalige "GNTM"-Kandidatin Johanna Höpfler zu Wort. Sie schrieb: "Mega!!! So stolz auf dich!" Der Entertainer Riccardo Simonetti und die Sängerin Paulina Wagner ließen dem Model ebenfalls die besten Wünsche zukommen.

Unter dem Beitrag bislang nicht zu finden ist allerdings ein Kommentar von Alex Mariahs Mentorin Heidi Klum – aber vielleicht hat die 48-Jährige der "GNTM"-Siegerin stattdessen ja einfach lieber eine persönliche Nachricht zukommen lassen.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel