Unterhaltung
Prominente

Oliver Pocher poltert gegen Sandy Meyer-Wölden: "Das ist dein Problem"

BERLIN, GERMANY - DECEMBER 9: Oliver Pocher and Alessandra Meyer-Wölden attend the Ein Herz Fuer Kinder Gala 2023 at Studio Berlin Adlershof on December 9, 2023 in Berlin, Germany. (Photo by Gerald Ma ...
Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden haben einen gemeinsamen Podcast.Bild: Gerald Matzka/Getty Images
Prominente

"Das ist dein Problem": Oliver Pocher poltert gegen Ex Sandy wegen ihrer Kinder

19.04.2024, 12:22
Mehr «Unterhaltung»

Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass die Ehe von Amira und Oliver Pocher gescheitert ist. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. In die Beziehung brachte der Komiker bereits drei Kinder. Zuvor war er schon einmal verheiratet und gab 2010 Sandy Meyer-Wölden das Jawort.

Die Patchwork-Familie hält bisher ihren Nachwuchs aus der Öffentlichkeit raus. Die Privatsphäre ihrer Kinder soll schließlich geschützt werden. Fotos, auf denen sie frontal zu erkennen sind, gibt es nicht.

Vor wenigen Monaten gab der 46-Jährige überraschend an, dass ihre Tochter Nayla, die mittlerweile 14 Jahre alt ist, künftig auch mal in ihrem gemeinsamen Podcast "Die Pochers! Frisch recycelt" zu hören sein wird. Wie die beiden generell dazu stehen, dass die Kinder auf Social Media aktiv sein werden, machten sie nun in ihrer neuesten Folge deutlich, die es bei Podimo zu hören gibt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Oliver Pocher berichtet von Wendler-Nachricht

Bevor Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden über ihre Kinder sprachen, ging es zunächst um Onlyfans. Anlass dafür war das neue Video von Laura Müller, das dort promotet wird. Michael Wendler hätte den Comedian zuvor sogar darum gebeten, dass er Laura bei ihrem Vorhaben unterstütze. Sandy sagte dazu:

"Das tut mir schon fast leid, das ist sowas von absurd. Ich meine, stell dir mal vor, nachdem ich die Zwillinge zur Welt gebracht habe, legst du mich für Onlyfans ins Bett mit zwei Typen, die eigentlich gar nicht wissen, was sie machen und schickst dann Boris eine Nachricht, ob er bitte das Video promoten kann."

Damit meinte sie Boris Becker, mit dem sie einst verlobt war. Sandy sagte über ihn: "Ich habe neulich von ihm wieder eine Werbung gesehen, das hat mir schon fast leidgetan. Vielleicht kannst du ihm mal Onlyfans empfehlen, da würde er mehr Geld mit verdienen." Bezüglich der Plattform stellte sie aber klar: "Jeder soll machen, was er will."

Und weiter: "Wenn deine Kinder solche Bilder von dir sehen oder du vielleicht mal einen seriöseren Job angehen möchtest, finde ich das schwierig, weil du das nie wieder wegkriegst." Olli ergänzte: "Alles hat seinen Preis. Wenn man sich komplett präsentieren will, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn das in irgendeiner Art und Weise auftaucht."

Sandy erwiderte, dass sie nicht davon begeistert wäre, wenn ihre Tochter irgendwann mal sagen würde, sie meldet sich bei Onlyfans an. "Da würde ich einen halben Herzinfarkt kriegen", sagte sie.

Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden sind sich uneinig

Der Comedian merkte dazu an: "Und jetzt kommt das Schlimme: In schon drei Jahren könnten wir einen Scheißdreck dagegen machen, falls sie es wirklich machen sollte. Dann stehen wir alle da und gucken uns traurig an." Sandy erklärte derweil, wie sie ihren Nachwuchs von der Öffentlichkeit fernhalten: "Wir haben unsere Kinder noch nie gezeigt, ganz im Gegenteil. Jetzt sind wir ein bisschen entspannter geworden und posten hin und wieder mal Bilder an besonderen Gelegenheiten, wo man wirklich gar nichts erkennt."

Sie selbst habe trotzdem Bauchschmerzen damit und ihr drehe sich der Magen dabei um. Mit dem Prozess des Loslassens hadere Sandy. Ihre Tochter würde mittlerweile im Wochentakt danach fragen, wann sie einen eigenen Instagram-Account haben dürfe. Olli betonte, sie komplett zu verheimlichen, würde im Prinzip auch nichts bringen. Die ältesten Kinder hätten ohnehin kein Problem damit, sich zu zeigen.

Doch Sandy erklärte deutlich, dass sie damit nicht gut umgehen könne, wenn die Kinder angegangen werden könnten. Hinsichtlich ihres ältesten Kindes meinte sie:

"Allein nur, weil sie deine Tochter ist, meint jemand, da ausfällig zu werden. Ich bin dafür absolut nicht bereit und ich brauche da noch ein bisschen Zeit. Sie ist voll dabei, es war ja auch ihre Idee, den Podcast mitzumachen."

Der Komiker sagte deutlich: "Das ist dein Problem."

Pocher wettert gegen Helikoptermütter

So sei nun mal die wahre Welt, merkte er an. Sandy sah das Ganze so: "Aber es ist das erste Kind, ein Mädchen noch dazu und da kommt dieser Beschützerinstinkt. Der ist so präsent, du bist da ein bisschen entspannter als ich. Für mich ist das ein Prozess."

Er wetterte: "Diese Helikopterkacke könnt ihr Mütter euch alle sparen. Die bringt einfach nichts. Sie müssen manchmal auch auf die Fresse fallen, damit sie merken, dass es weh tut."

Sandy fand es gut, dass ihr Ex-Mann in diesem Punkt anders sei: "Du hilfst mir natürlich, entspannter zu werden. Wenn beide so ängstlich wären, dann hat das wieder Auswirkungen auf die Kinder. Das wäre eine Vollkatastrophe."

Da sie aber beide in der Öffentlichkeit stehen, sei die Wahrscheinlichkeit groß, dass eines ihrer Kinder ebenfalls den Weg einschlagen könnte, gab sie zu bedenken. Zudem sagte Sandy, nachdem sich Olli genervt zeigte: "Ich weiß, dass jeder seinen eigenen Weg gehen muss und dass ich meine Kinder nur bis zu einem gewissen Grad schützen kann. Aber trotzdem ist es ein Prozess. Beim ersten Kind ist es ein bisschen schwieriger."

Der Komiker merkte an: "Der Prozess ist jetzt schon bei mir abgeschlossen, weil sie einfach klarkommen müssen. Das ist die Welt, damit sind sie groß geworden." In jedem Fall würde aber ihre Tochter bereits sehr souverän mit Größen wie Roger Federer oder Neymar umgehen, erklärte er.

Im Anschluss lobte er noch das Vorgehen der Sängerin Sarah Connor: "Wir werden die Kinder dann irgendwann mal machen lassen. Ich bin da bekanntermaßen ein bisschen entspannter und es wird dann so sein, dass sie einen Account haben. Ich finde zum Beispiel, Sarah Connor hat das ganz gut gemacht. Ihre Kinder hat sie mit 16 auf Social Media in die Öffentlichkeit gelassen."

Betrug bei "Bauer sucht Frau": Landwirt Andreas beschuldigt weiteren Teilnehmer

Landwirt Andreas sorgte in der aktuellen Staffel "Bauer sucht Frau International" für einen nie dagewesenen Eklat. Der Kakaobauer aus Guatemala gab letzte Woche zu, in der RTL-Show nur vorgeblich nach der großen Liebe zu suchen. Tatsächlich ist er glücklich verheiratet und schickte seine Ehefrau während der Dreharbeiten in den Urlaub. Seine "Hofdamen" seien in das Spiel eingeweiht gewesen, hätten sich also keine Hoffnung auf eine Beziehung gemacht.

Zur Story