Andreas Gabalier und Beatrice Egli kamen sich auf der Bühne näher.
Andreas Gabalier und Beatrice Egli kamen sich auf der Bühne näher.https://www.imago-images.de

"Ich lasse ihn nicht gehen": Beatrice Egli heizt mit spontanem Kuss Gerüchteküche ein

25.04.2022, 19:35

Wie steht es um das Liebesleben von Beatrice Egli? Die ehemalige "DSDS"-Gewinnerin von 2013 und Schlagersängerin ist bereits seit mehreren Jahren Single. Kein Wunder also, dass sofort die Gerüchteküche brodelt, sobald sich die 33-Jährige vertrauter mit einem Mann zeigt. Vergangenes Jahr gab es entsprechende Spekulationen rund um sie und Moderator Florian Silbereisen, die die beiden jedoch schnell entkräfteten. "Wir verstehen uns ja sehr gut, aber es gibt noch keine Babyparty", kommentierte Beatrice und nahm die Gerüchte mit Humor.

Nun sorgte ein gemeinsamer Auftritt von Beatrice Egli und Andreas Gabalier für Aufsehen. Als Beatrice den "Volks-Rock'n'Roller" in ihrer eigenen Show auf der Bühne begrüßte, drückte sie ihm nämlich plötzlich einen Kuss auf die Wange. Bahnt sich da etwa ein neues Traumpaar am Schlager-Himmel an?

Beatrice Egli und Andreas Gabalier mit intimen Moment auf der Bühne

Am Wochenende feierte "Die Beatrice Egli Show" Premiere im Fernsehen. In ihrer Sendung begrüßte Gastgeberin Beatrice Egli unter anderem Schlagerstars wie Kerstin Ott, Stefan Mross mit seiner Frau Anna-Carina Woitschack oder Ross Antony.

Auch Andreas Gabalier trat auf und gab seinen neuen Song "Ein neuer Anfang" zum Besten. "Ich bin sehr, sehr glücklich. Als ich ihn angerufen und gefragt habe 'Andreas, kommst du in meine Sendung?' hat er gesagt 'Ja, ich komme'", kündigte Beatrice den 37-Jährigen euphorisch an und gesellte sich anschließend plötzlich bei den ersten Takten zu ihm auf die Bühne. Dort angekommen, nahm sie ihren Kollegen ohne Kommentar fest in den Arm und küsste ihn.

Nach seinem Auftritt kam Beatrice aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und stellte klar: "Ich lasse ihn nicht gehen!" Zum Finale der Show trat Gabalier dann noch einmal auf und performte seinen größten Hit "Hulapalu".

Beatrice Egli freute sich sehr über den Auftritt von Andreas Gabalier.
Beatrice Egli freute sich sehr über den Auftritt von Andreas Gabalier.https://www.imago-images.de

War das der Grund für den spontanen Kuss?

Ob aber mehr als nur eine kollegiale Freundschaft zwischen den beiden Schlagerstars herrscht, ist zu bezweifeln. Der Kuss von Beatrice war wohl vor allem ein Ausdruck ihrer Freude darüber, dass es der Österreicher tatsächlich in ihre Show geschafft hatte.

Denn Andreas Gabalier hat aktuell einen straffen Zeitplan, wie Beatrice verriet: "Er befindet sich mitten in seiner Album-Produktion und es war ihm eigentlich unmöglich da raus zu kommen, aber er hat das Unmögliche für uns möglich gemacht." Für Gabalier war sein Auftritt eine Selbstverständlichkeit, wie er betonte: "Ich musste gar nicht überlegen, ob ich komme, sondern nur schauen, wie ich es schaffe."

Die Mühe, die sich Beatrice für ihre Show gemacht hat, hat sich auf jeden Fall gelohnt. Unter einem aktuellen Post der Sängerin überschlagen sich ihre Fans jedenfalls mit Komplimenten für die Sendung. "Du moderierst mit einer unglaublichen Leichtigkeit und mit so viel Support an die jeweiligen Künstler", kommentierte zum Beispiel ein User. Und ein anderer meinte: "Diese Show war sensationell: die Gäste, das Publikum, deine Moderation."

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Bauer sucht Frau"-Star verrät, wie es in der Kuppelshow wirklich abläuft

Till Adam müsste dem einen oder anderen Realityshow-Fan schon mal in einer Dating-Sendung begegnet sein. Er nahm nämlich bereits an "Temptation Island", "Ex on the Beach", "Take me Out XXL" oder "Bauer sucht Frau" teil. Letzteres zählt zu den erfolgreichsten Kuppelformaten überhaupt. Seit 2005 verhilft Moderatorin Inka Bause vor den Augen eines Millionenpublikums den Bewerbern zum Liebesglück.

Zur Story