Herzogin Kate soll die Krise zwischen William und Harry beenden.
Herzogin Kate soll die Krise zwischen William und Harry beenden.
Bild: ap / Kirsty Wigglesworth

Der nächste Mahner aus der royalen Heimat: Kates Onkel appelliert an Harrys Vernunft

03.06.2021, 11:5003.06.2021, 13:14

Der Streit zwischen Prinz Harry und seinem Bruder William scheint sich immer weiter zuzuspitzen. Seit Harrys und Meghans royalem Ausstieg gibt es immer wieder negative Schlagzeilen. Alle Hoffnungen auf eine Versöhnung ruhen auf Herzogin Kate, denn sie versucht, die Wogen zwischen den Brüdern zu glätten. Jetzt meldet sich ihr Onkel Gary Goldsmith im Interview mit der britischen "Closer" zu Wort.

Er glaubt, dass Kate der Schlüssel ist, um die Beziehung zu retten: "Wenn jemand den Royals Frieden bringen kann, dann ist es Kate. Kate ist eine brillante Schlichterin und Friedensstifterin. Mit jeder Faser ihres Körpers versucht sie zu vermitteln", erklärt Goldsmith dem Magazin.

Harry erregt mit seinen Interviews die Gemüter im Palast.
Harry erregt mit seinen Interviews die Gemüter im Palast.
Bild: www.imago-images.de / Pool

Onkel glaubt an Kate als Friedensstifterin

Kate war es auch, die schon bei der Trauerfeier von Prinz Philip zwischen den Brüdern vermitteln wollte: Sie gab den beiden extra Raum zum Reden und ließ sie alleine. Damals standen sie sich das erste Mal seit 16 Monaten wieder gegenüber. "Man konnte bei der Beerdigung sehen, dass Kate da war und versuchte, Frieden zu schließen und die Brüder zusammenzubringen. Harry und Kate waren gute Freunde, sie waren ein Trio mit William und eine starke Einheit", so Kates Onkel weiter. Familie und Beziehungen seien alles für Kate – sie sei sehr fürsorglich und sie versuche, sich um ihren Mann zu kümmern und zu tun, was sie könne, um die Dinge richtig zu machen.

Prinz William und Prinz Harry (r.) wurden auf der Beerdigung während des Trauermarsches durch ihren Cousin in der Aufstellung getrennt.
Prinz William und Prinz Harry (r.) wurden auf der Beerdigung während des Trauermarsches durch ihren Cousin in der Aufstellung getrennt.
Bild: ap / Victoria Jones

Über Harrys Entscheidung, ein privateres Leben in den USA zu führen, sagt Goldsmith: "Ich war zuerst glücklich, dann wütend, und dann besorgt um ihn." Mittlerweile glaubt er, dass wenn Harry sich nicht zusammenreiße und "diese selbstverliebte Episode" beende, es bald keine gemeinsame Basis oder Beziehung mehr geben werde, die man wieder aufbauen könne.

Harrys und Williams Zoff schade den Royals nicht

Goldsmith glaubt nicht, dass die Royals durch die Vorfälle "beschädigt" werden. Er sei nie stolzer auf die königliche Familie gewesen. "Sie geben uns ein Gefühl der Stabilität und sie haben ihre Würde bewahrt. Jeder liebt die Queen und ich denke, bei allem, was im Moment in der Welt vor sich geht, sind die Royals heute so wichtig wie nie zuvor. Das wird ihnen überhaupt keinen Schaden zufügen."

Noch vor wenigen Jahren zeigten sich alle vier zusammen und lächelnd in der Öffentlichkeit.
Noch vor wenigen Jahren zeigten sich alle vier zusammen und lächelnd in der Öffentlichkeit.
Bild: Getty Images/ Stephen Pond

(jab)

"Aufgrund der aktuellen Berichterstattung": Luke Mockridge sagt alle geplanten TV-Projekte für 2022 ab

Luke Mockridge zieht sich weiter aus der Öffentlichkeit zurück. Der Comedian und Moderator veröffentlichte bereits vor rund einem Monat ein Video-Statement auf seinem Instagram-Account, in dem er eine Fernseh-Auszeit ankündigte: "Es wird in diesem Jahr keine Shows von und mit mir geben und dafür gibt es Gründe."

Konkret sind damit Anschuldigungen durch seine Ex-Freundin gemeint. Er beteuerte seine Unschuld und erklärte, dass nach einer Anzeige wegen versuchte Vergewaltigung zwar die …

Artikel lesen
Link zum Artikel