Unterhaltung
Royals

Royals: Expertin enthüllt Grund für Kates überraschenden Balkon-Auftritt

15-06-2024 England Princess Charlotte of Wales, Catherine, Princess of Wales, King Charles attending the Kings Birthday Parade Trooping the Colour in London. Â PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyrigh ...
Kate zeigt sich auf dem Buckingham-Palast an der Seite von Charles.Bild: IMAGO/PPE
Royals

Royals: Expertin enthüllt den Grund für Kates überraschenden Balkon-Auftritt

18.06.2024, 13:56
Mehr «Unterhaltung»

Prinzessin Kate zeigte sich nach einer längeren Pause wieder strahlend auf dem Balkon des Buckingham-Palasts. Ende März berichtete sie in einer bewegenden Videobotschaft von ihrer Krebsdiagnose und erklärte, sich vorsorglich einer Chemotherapie zu unterziehen. Zudem betonte sie, wie wichtig ihr dabei die Privatsphäre sei. Einen Tag vor der "Trooping the Colour"-Parade bestätigte sie erst ihre Teilnahme und offenbarte, dass sie gute und schlechte Tage habe.

Sie sei noch nicht über den Berg und werde weiter behandelt, betonte Kate. Mit anderen Mitgliedern des Königshauses winkte Kate schließlich vom Balkon aus den Royal-Fans zu. Zuvor saß sie mit ihren Kindern Charlotte, George und Louis in einer Kutsche, während William auf einem Pferd bei der Parade mit ritt. Warum Kate jetzt diesen Termin für ihre Rückkehr auswählte, erklärte jetzt eine Royal-Kolumnistin.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Das steckt hinter Kates Teilnahme

Auf dem Balkon zeigte sich Prinzessin Kate neben ihren Kindern und Prinz William an der Seite ihres Schwiegervaters König Charles III. Auch Camilla winkte den Menschenmassen von dort aus zu. Royal-Expertin Rebecca English berichtete für die "Daily Mail" über die angeblichen Beweggründe von Kate, sich in der Öffentlichkeit wieder zu zeigen.

Zunächst erklärte English mit Blick auf die Rolle von König Charles innerhalb der Familie, dass es Kate und William besonders wichtig gewesen sei, ihre Kinder bei der Parade gemeinsam mit ihrem Großvater zu sehen. Gerade die Krebserkrankungen bei Kate und Charles würden dazu führen, dass die Royals noch mehr zusammenrücken.

Darüber hinaus sei es für die Teilnahme von Charlotte, George und Louis zwingend notwendig gewesen, dass Kate ebenfalls dort mitwirkte. Ihre Aufgabe habe nämlich darin bestanden, den Nachwuchs unter Kontrolle zu haben, während William sich auf dem Pferd befand. English betonte: "Kate war auch entschlossen, ihren Schwiegervater zu unterstützen, dem sie im Laufe der Jahre immer näher gekommen ist und mit dem sie nun die Verbindung eines schweren gesundheitlichen Kampfes teilt."

Die Rolle von Charles als entscheidender Wendepunkt

Gerade in den vergangenen Jahren sei Charles zu einem zentralen Punkt ihres Lebens geworden, hieß es. Durch den Verlust des persönlichen Kontaktes zu seinen Enkelkindern Archie und Lilibet sowie zu Prinz Harry und Herzogin Meghan, würde die besondere Verbindung deutlich werden.

Ein Insider sagte mit Blick auf seine drei anderen Enkelkinder: "Er schätzt es, Großvater zu sein, und genießt die Zeit, die er mit ihnen verbringt, ungemein. Er liebt es, mit ihnen im Garten zu spielen und ihnen vorzulesen."

Und weiter: "Obwohl man ihn nicht oft mit seinen Enkelkindern sieht, weil die meisten dieser Momente hinter verschlossenen Türen stattfinden, weiß ich, dass er sehr darauf achtet, sich trotz seines vollen Terminkalenders Zeit für sie zu nehmen."

Matthias Opdenhövel im Porträt: Karriere, Frau, Größe und Sendungen des TV-Moderators

Matthias Opdenhövel zählt zu den prominentesten Moderator:innen Deutschlands. Seine Fernsehlaufbahn begann bei Viva, wo er mit Stefan Raab in Kontakt kam. Später moderierte er dessen Shows wie "Schlag den Raab" und "TV total Turmspringen". Im Juni 2024 kehrte er als Nachfolger von Elton bei "Schlag den Star" zurück.

Zur Story