Armistice Day 2019 The Duke of Sussex and The Duke of Cambridge attending the National Service of Remembrance at the Cenotaph, Whitehall, London. Photo credit should read: Doug Peters/EMPICS PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xDougxPetersx 48232633

William ärgert sich besonders über eine Aussage von Harry aus dem Interview mit Oprah Winfrey. Bild: IMAGO / PA Images

Streit mit Prinz Harry: Diesen Satz nimmt William ihm besonders übel

Seit zwei Wochen herrscht eine ungewohnte Unruhe hinter den Palastmauern des britischen Königshauses. Auslöser war das Enthüllungs-Interview von Oprah Winfrey mit Prinz Harry und Herzogin Meghan. Darin spricht das Royals-Ehepaar über ihren Rückzug von den royalen Pflichten und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie. Einen bestimmten Satz soll Prinz William seinem Bruder laut eines Palastinsiders besonders übel nehmen.

"Ich war in einer Falle": Harry-Satz ärgert William

Während des Interviews kamen viele vermeintliche Skandale um die britische Königsfamilie ans Tageslicht. Die Rede war von Rassismus und Feindseligkeiten gegen Herzogin Meghan. Die Quintessenz fasste Harry aber ziemlich deutlich zusammen: "Ich war in einer Falle und habe keinen Ausweg gesehen. Ich war gefangen, aber wusste nicht, dass ich es war", erklärte er Oprah Winfrey. Auf Nachfrage führte er aus: "Gefangen im System, wie der Rest der Familie. Mein Vater und mein Bruder sind gefangen. Sie können nicht entkommen."

William wehrt sich gegen Harry-Vorwürfe

Auch nach 14 Tagen beschäftigt das Interview die britischen Medien sowie den Palast fast so sehr wie am ersten Tag. Die Vorwürfe, die gegen die Familie erhoben wurden, haben zu einem schweren Imageschaden geführt. Prinz William ist an zweiter Stelle nach seinem Vater Charles, geht es um die Thronfolge auf Queen Elisabeth II. Durch den öffentlichen Druck äußerte er sich als einer der ersten: "Wir sind keine rassistische Familie".

Wie die britische Zeitung "Sunday Times" berichtet, soll sich William besonders über die Behauptung Harrys geärgert haben, "in einem System gefangen zu sein". Im Gegenteil: William glaube nicht, "in einer Falle" zu sein, sagte der 38-Jährige demnach. Er bezeichnet die Aussagen von Harry im Gegenzug als "ziemlich weit hergeholt".

(vdv)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel