Twitch-Star Trymacs gewährte intime Einblicke in seine Youtube-Einnahmen.
Twitch-Star Trymacs gewährte intime Einblicke in seine Youtube-Einnahmen.Bild: Screenshot / Instagram / trymacs

"Es ist unfassbar viel, es ist absurd": Twitch-Star Trymacs zeigt seine Video-Einnahmen

17.01.2022, 09:20

Twitch-Stars führen offensichtlich ein Leben in Saus und Braus: Die beliebtesten Netz-Promis wie MontanaBlack, Jens "Knossi" Knossalla oder Reved leben in luxuriösen Anwesen, bauen sich Ferienwohnungen und haben einen ordentlichen Fuhrpark zu bieten. Deswegen sitzen die Scheine auch etwas lockerer, wenn es um Markenklamotten geht. Monte hält beispielsweise regelmäßig sogenannte Shopping-Streams ab, bei denen ein Pullover oder eine Hose auch mal vierstellig kosten kann.

Bis vor einiger Zeit hielten sich die Stars jedoch vornehm zurück, wenn es um ihre Einnahmen ging. Parallel zu den Werbeeinnahmen und Donations bei Twitch, haben sich etliche Protagonisten auch ein Standbein bei Youtube aufgebaut, wo Streaming-Highlights veröffentlicht werden. Auf der Videoplattform werden Einnahmen mit dem CPM berechnet, also der Cost-per-Mille, zu deutsch: Tausend-Kontakt-Preis. Pro Tausend Klicks kassieren Youtuber also einen bestimmten Europreis, der von Star zu Star stark variieren kann.

Trymacs, der mit bürgerlichem Namen Maximilian Stemmler heißt, gab in einem Stream nun an, wie viel er 2021 mit seinen Videos verdient hat und lieferte seinen Fans einen genauen Einblick in seine CPM. Dabei gab er sich alle Mühe, bescheiden zu sein, im Vergleich zu anderen Influencern verdient er jedoch sehr viel weniger, wie ein Kollege und die Zuschauer einhellig feststellten.

Trymacs zeigt, was er durch seine Videos verdient

Trymacs selbst steht mit seinen täglichen Clips auf Youtube kurz vor der Eine-Milliarde-Views, ein bedeutender Meilenstein, wie der 27-Jährige feststellt. Über seine Einnahmen sagt er zunächst:

"Es ist natürlich unfassbar viel, das ist gar keine Frage. Es ist völlig absurd."

Sein erfolgreichstes Video aus dem vergangenen Jahr, ein Vlog abseits seines Kernthemas Gaming, sammelte 1,8 Millionen Aufrufe. Damit generierte er einen ordentlichen Monatslohn: "Mein CPM ist deutlich unter dem von Monte. Da gibt es nochmal ganz andere Zahlen. Dafür lade ich aber auch komplett daily hoch. In diesen elf Monaten hat das Video insgesamt gebracht: 6160 Euro."

Einen Vergleichswert in der deutschen Influencer-Szene brachte er ebenfalls an. Unge, der seit einigen Jahren auf Madeira lebt, habe einen weitaus höheren CPM: "Für die Views ist das natürlich viel, aber bei einem Unge wären das jetzt auf einmal 20.000 Euro."

Trymacs' zweiterfolgreichster Clip sammelte immerhin 1,7 Millionen Views, damit verdiente er immer noch stolze 5210 Euro. Ein weiteres, das ebenfalls über 5000 Euro einbrachte, thematisierte, wie er seiner Freundin ihr Traumauto schenkt. Mit dem Umsatz aus dem Clip ging er also mit einem dicken Minus heraus.

An anderer Stelle lohnt sich das Investment in den Content allerdings wieder, für das zweitbeste Video gab er lediglich 800 Euro aus. Der Youtuber Rewinside reagierte unterdessen bereits auf die Gehaltsangaben und merkte zu diesem Thema an: "Man darf auch nicht vergessen, das ist ja nicht nur das Video, sondern auch ein Investment in die Person und den Content."

Auch eine Erklärung für den vergleichsweise niedrigen CPM seines Kollegen hatte Rewi schließlich zu bieten. Dieser hänge mit der Watchtime der Videos zusammen und dem Alter der Zielgruppe: "Generell sind ältere Zielgruppen einfach mehr Geld wert. Weil der Werbende vermutet, dass eine ältere Zielgruppe mehr Kaufkraft hat. Das ist ja auch sinnvoll. Eine jüngere Zielgruppe bringt nicht so viel Geld an."

Twitch-Star würde mit englischen Videos mehr verdienen

Damit aber noch nicht genug: Bei einem Post ist sich Trymacs auch bewusst, dass die Höhe der Einnahmen seine Fans zum Toben bringen könnten. Es handelt sich dabei um ein siebenstündiges Video, in dem er einfach schläft. Nichts spannendes passiert über diesen langen Clip-Zeitraum. Dennoch sahen ihn sich über 800.000 Menschen an, 2600 Euro verdiente der Twitch-Star also allein durchs Schlafen. "Ich habe euch gesagt, das wird euch sauer machen", reagierte er auf Kritik im Chat. Und auch Rewi befand: "Das ist halt dreist, da hat er recht."

Einen letzten Überblick über seinen Lohn gab Max, indem er zeigte, dass er insgesamt, mit allen veröffentlichten Videos aus dem vergangenen Jahr, 593.000 Euro verdient hat – brutto. Seit Beginn seines Youtube-Kanals vor mittlerweile sechs Jahren sind es 1,6 Millionen Euro. Sein Kommentar: "Ich kann es selbst nicht fassen, ich schaue mir auch nie meine Statistik an."

Rewi gab ihm ein weiteres Mal recht, als er feststellte, dass sich seine Videos sehr viel mehr rentieren würden, wenn sie auf Englisch wären: "Dann wäre es das Zehnfache. Aber ich verdiene schon sehr gut, gar keine Frage", betonte Trymacs abschließend.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Einzige Liebe": Stichelt Cathy Hummels mit diesem Foto gegen Mann Mats?

Cathy Hummels ist gerade mit Ehemann Mats Hummels und Sohn Ludwig im Familienurlaub in Miami. Auf Instagram postet Cathy jetzt süße Fotos mit dem Vierjährigen und beteuert, dass er die einzige Liebe in ihrem Leben sei. Ein Seitenhieb gegen Ehemann Mats, der immer wieder auch wegen Gerüchten über neue Freundinnen und Fremd-Flirterei in der Öffentlichkeit steht?

Zur Story