Unterhaltung
Stars

Taylor Swift in Hamburg kostenlos und ohne Ticket sehen: So klappt es wirklich

AMSTERDAM - Taylor Swift during her performance for around 55,000 people in the Johan Cruijff ArenA. The singer performed again in the Netherlands after just over nine years. ANP ROBIN VAN LONKHUIJSEN ...
Viele Fans können die Tour-Termine von Taylor Swift in Deutschland kaum noch abwarten. Bild: imago images / ANP ROBIN VAN LONKHUIJSEN
Stars

Das etwas andere Ticket: Wie du Taylor Swift jetzt kostenlos sehen kannst

10.07.2024, 16:08
Mehr «Unterhaltung»

Man kann sie lieben, man kann sie hassen, aber eines kann man in Bezug auf Taylor Swift aktuell kaum: ihr entkommen. Seit knapp zwei Monaten tourt der US-Popstar durch die Konzerthallen sowie Stadien Europas und bietet dabei künstlerisch die verschiedensten "Eras" ihrer bisherigen Musikkarriere dar.

Tickets sind eigentlich seit Verkaufsstart im vergangenen Jahr ausverkauft. Nur über Umwege oder einen glücklichen Zufall ergattern manche "Swifties" noch in letzter Minute ein Ticket für eine der insgesamt sieben Shows in Deutschland.

Je nach Platzkategorie und Austragungsort beginnen die Preise für ein Konzertticket in Deutschland bei 100 Euro. Wer nun eine Woche vor Tourstart noch eine Karte sucht, muss auf einen Glücksfall hoffen oder meist mindestens das Doppelte zahlen.

Zumindest für eines der Konzerte in Hamburg haben im wahrsten Sinne eingefleischte Fans nun aber doch noch eine Möglichkeit, Taylor Swift live zu sehen – und das sogar ohne den regulären Ticketpreis zu zahlen.

Es gibt allerdings eine scheinbar logische Möglichkeit, für ein Taylor-Swift-Konzert umgekehrt sogar selbst Geld zu bekommen: Arbeit. Dafür muss man allerdings nicht zwingend stundenlang die Hand am Zapfhahn haben. Die Firma "Rügenwalder Mühle" wirbt jetzt ebenfalls mit einem eher ungewöhnlichen Konzertjob.

Taylor Swift ganz umsonst erleben

Unter der Jobbezeichnung "Wurst-Promoter der nächsten Ära" sucht der Lebensmittelkonzern aus Niedersachsen nach Interessierten für einen Minijob in Hamburg. Zwar wird Taylor Swift hier nicht namentlich genannt, allerdings dürften die absoluten Swifties allein durch den Querverweis auf den Tournamen hellhörig geworden sein.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In dem Inserat ist zunächst von einer Tätigkeit auf einer "restlos ausverkauften Großveranstaltung" die Rede. Über die Website von Rügenwalder lässt sich herausfinden, dass diese am 23. Juli im Volksparkstadion Hamburg stattfinden wird – die exakten Eckdaten für eine der beiden Swift-Shows in der Hansestadt.

Der Konzern wirbt für alle Wurstpromoter:innen mit frühem Feierabend und der anschließenden Möglichkeit, selbst auf dem Konzert des vermeintlich unbekannten Künstlers zu feiern. Zusätzlich gäbe es "glamouröse Arbeitskleidung mit Style". Die Stellenanzeige auf der Website ist mit zahlreichen Bildelementen gespickt, die wiederum klar auf den Glitzer-Look von Taylor Swift und ihren Fans verweisen.

Fans begeistert von Job bei Taylor-Swift-Konzert

Als Bewerbung für den etwas anderen Eventjob fordert der Lebensmittelkonzern die Veröffentlichung eines eigenen Social-Media-Videos auf Instagram oder Tiktok. Auf kreative Weise sollen Bewerber:innen darin unter Beweis stellen, dass sie die richtigen für den Würstchen-Job sind.

Auf Social Media sorgt die Kampagne für viel Freude. Viele loben den ausgeklügelten Marketing-Coup, andere bitten um ähnliche Jobs an den anderen Austragungsorten der "Eras"-Tour in Deutschland.

"Wenn das nicht der beste Job der Welt ist, weiß ich auch nicht?", schreibt etwa eine Nutzerin. Andere beginnen ihre Bewerbung bereits mit einem Kommentar samt Anspielungen auf Songs von Taylor Swift.

So macht es in der Stellenanzeige tatsächlich auch der Lebensmittelkonzern selbst. Als Wurstpromoter:in erhalte man demnach offiziell "Karma- statt Rentenpunkte".

In dem zugehörigen Track singt Taylor Swift: "My pennies made your crown". Angesichts der durchaus cleveren Marketing-Idee dürfte sich diese Zeile für Rügenwalder Mühle diesen Sommer tatsächlich ebenfalls bewahrheiten.

Nach Aus von ProSieben-Show: Zukunft von Linda Zervakis steht fest

Linda Zervakis moderierte vor ihrem Wechsel zu ProSieben von 2013 bis 2021 die "Tagesschau". Sie galt jahrelang als Aushängeschild der Nachrichtensendung, umso überraschender war ihr Abgang. Im Privatfernsehen setzte Zervakis ihre TV-Karriere fort: Neben Auftritten bei "Das Duell um die Welt" oder "The Masked Singer" präsentierte sie seit 2021 das Format "Zervakis & Opdenhövel. Live".

Zur Story