Die Queen und Prinzessin Anne stehen sich sehr nahe.
Die Queen und Prinzessin Anne stehen sich sehr nahe.Bild: Jane Barlow-WPA Pool/Getty Images

Schock für die Queen: Wegen eines Coronafalls kann die Königin ihre Tochter nicht sehen

23.12.2021, 13:23

Die Omikron-Variante hat England fest im Griff. In London wurde bereits aufgrund der rasenden Ausbreitung die geplante Neujahrsfeier am Trafalgar Square abgesagt. Der Bürgermeister der britischen Hauptstadt teilte auf Twitter mit, es gebe ein "Rekordniveau an Infektionen". Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bereits bei mehr als 1200. Demnach wolle er alles tun, um zu verhindern, dass das Gesundheitssystem kollabiere.

Aufgrund der dramatischen Lage hat die Queen bereits bekanntgegeben, dass sie zur Weihnachtszeit auf ihren traditionellen Aufenthalt auf dem Landsitz im ostenglischen Sandringham verzichtet. Ein vorweihnachtliches Familientreffen sagte sie daher ab. Besonders bitter: Für die Royal Family und die Queen ist es das erste Weihnachtsfest ohne Prinz Philip, der im April verstarb. Trost soll ihr nun ihre enge Familie spenden und mit ihr zusammen sein. Doch nun gab es die nächste Schocknachricht für die Königin.

Prinzessin Anne befindet sich in Selbstisolation

In diesem Jahr wird die Queen schließlich an Weihnachten nur von ihrem Enkel Prinz William, seiner Frau Herzogin Kate und deren Kindern George, Charlotte und Louis besucht. Ebenso haben sich der Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla angekündigt. Auf einen Besuch von ihrer geliebten Tochter Anne muss die Königin allerdings überraschend verzichten.

Wie unter anderem CNN berichtet, befindet sich Prinzessin Anne in Selbstisolation. Der Grund: Ihr Mann, Sir Timothy Laurence, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Aus diesem Grund müssen die Royals ihre Pläne ändern und können nicht zusammen das Fest der Liebe feiern. Eine königliche Quelle teilte mit, dass Laurence die entsprechenden Coronavirus-Regeln befolge. Somit kann das royale Paar nicht zur Weihnachtsfeier nach Schloss Windsor reisen.

Kurz vor Weihnachten wurde bekannt, dass die Queen die Weihnachtsfeier aus Windsor ausrichten wird. Obwohl sie zuletzt gesundheitlich angeschlagen war, hatte die Monarchin sogar zunächst darauf bestanden, in Sandringham zu feiern. Dort wollte sie auch in die Kirche gehen. Nun hat sich allerdings die Corona-Lage zugespitzt und nicht zuletzt ist ihre eigene Familie davon betroffen. Zur Erinnerung: Bereits Charles und William infizierten sich mit dem Virus.

(iger)

Prinz Andrew benahm sich "wie eine verwöhnte Göre" – seine ehemalige Hausangestellte packt aus

Prinz Andrew wird derzeit mit schweren Missbrauchsvorwürfen konfrontiert, wegen denen er sich im Herbst dieses Jahres vor Gericht verantworten muss. Nun kommen immer mehr Details ans Licht, die den zweitjüngsten Sohn von Queen Elizabeth II. ganz und gar nicht gut dastehen lassen.

Zur Story