Feb. 5, 2014 - New York, New York, U.S. - Singer MADONNA speaks at the Amnesty International s Bringing Human Rights Home concert held at the Barclay s Center. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAk03

Feb 5 2014 New York New York U S Singer Madonna Speaks AT The Amnesty International S bringing Human Rights Home Concert Hero AT The Barclay S Center PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAk03

Bild: imago stock&people

Madonna fühlt sich durch "NYT"-Porträt "vergewaltigt"

US-Pop-Diva Madonna ist sauer. Auf Instagram hat die Sängerin heftig über ein Porträt der "New York Times" über sie abgelästert. Der Text befasst sich unter anderem auch mit dem Alter des Pop-Stars.

Sie fühle sich durch den Artikel "vergewaltigt", schrieb Madonna am Donnerstag auf Instagram.

Darum geht's in dem Artikel über Madonna

In dem "NYT"-Porträt beschreibt Grigoriadis, wie Madonna auf dem Höhepunkt ihrer Karriere in den 1980er Jahren als "höchst autobiografischer, über-selbstbestimmter, hypersexualisierter weiblicher Popstar" zu einem dominanten Vorbild der Weiblichkeit in den USA geworden sei.

Inzwischen sei sie aber eine Sechzigjährige, die ihren Platz zwischen Künstlern suche, die "zwei Generationen jünger" seien. Hier könnt ihr den Artikel lesen.

Madonna bringt Ende kommender Woche ihr 14. Album "Madame X" heraus, die erste Veröffentlichung der Künstlerin mit neuer Musik seit 2015.

Die Queen of Pop hat es nicht leicht zurzeit. Kürzlich trat sich beim Eurovision Song Contest auf, gab jede Menge schiefer Töne von sich und irritierte die Zuschauer mit Augenklappe und Israel- und Palästinafahne auf den Rücken ihrer Tänzer.

(ll/afp)

Bauch, Beine, Baby: Mein Leben als #fitmom mit Daria

Dieter Bohlen nimmt emotional Abschied von zwei RTL-Kollegen – Sarah Lombardi reagiert

Nachdem RTL vor einigen Wochen verkündete, dass Dieter Bohlen künftig nicht mehr als Juror bei "DSDS" und "Das Supertalent" auftreten wird, war es tagelang erschreckend ruhig um den Poptitan. Erst pünktlich zum "DSDS"-Halbfinale meldete er sich zu Wort und verkündete, bereits große Pläne für die Zukunft zu haben. Zudem stichelte er gegen Thomas Gottschalk, der ihn in den Live-Shows vertrat. Bohlen hatte eben diese kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt.

Zu früheren Jury-Kollegen hielt sich der …

Artikel lesen
Link zum Artikel