Mareile Höppner teilte nun auf ihrem Instagram-Account widerliche Nachrichten, die sie von fremden Männern bekam.
Mareile Höppner teilte nun auf ihrem Instagram-Account widerliche Nachrichten, die sie von fremden Männern bekam.Bild: imago images/ STAR-MEDIA

"Anzeige geht auch an diesen Herren": ARD-Moderatorin veröffentlicht obszöne Nachrichten

27.03.2021, 14:04

Mareile Höppner steht seit 2008 für das Boulevardmagazin "Brisant" in der ARD vor der Kamera. Dort berichtet sie über Lifestyle- und Promi-Themen. Auf ihrem Instagram-Account nimmt sie ihre über 100.000 Abonnenten zudem in ihren Alltag mit und spricht dort Themen an, die sie beschäftigen. Nun bekamen ihre Fans allerdings Bilder zu sehen, die es in sich hatten.

Solche obszönen Nachrichten, wie sie Höppner nun präsentierte, wurden besonders laut nach der Sendung "Männerwelten" von Joko und Klaas diskutiert, die im vergangenen Jahr ausgestrahlt wurde. Palina Rojinski sprach dort über das Thema Dick-Pics.

Die Moderatorin zeigte damals Aufnahmen, die sie und andere ungefragt zugeschickt bekommen hatten. Dazu erklärte sie: "Ich kann Fotos von meinem Hund posten und dann kommt einfach so etwas rein. Das grenzt an Missbrauch, denn ich habe dem nicht meine Zustimmung gegeben." Auch Höppner musste nun diese Erfahrung machen, wie sie auf ihrem Profil öffentlich machte.

Mareile Höppner spricht Klartext

Die 43-Jährige schrieb auf Instagram nun zunächst mit deutlichen Worten: "Ach ja! Und wenn mir irgendwann noch mal einer seinen nackten Schwanz schickt, weil er Corona-gelangweilt ist, ich zeige euch an!" Dann warnte sie ihre Follower vor dem, was sie nun zeige: "Achtung, harter Content nur über 18." Höppner veröffentlichte schließlich eine Reihe von obszönen Nachrichten, die sie erhalten hat. "Wow, was 'ne Milf" waren da noch eine der harmloseren Kommentare.

Solche Bilder hat Mareile Höppner zugeschickt bekommen.
Solche Bilder hat Mareile Höppner zugeschickt bekommen.Bild: Instagram/ Mareile Höppner

Doch damit war noch nicht Schluss. Im folgenden Verlauf veröffentlichte die Moderatorin auch Dick-Pics, die sie von jemandem zugeschickt bekommen hat. Die intimen Stellen versah sie für ihre Follower mit einem Emoji. "Anzeige geht auch an diesen Herren! Es reicht! Sorry", schrieb sie dazu.

Höppners Community verurteilte diese Bilder ebenfalls auf das Schärfste und sprach ihr Mitgefühl aus. In einem weiteren Beitrag meinte die Moderatorin schließlich:

"So viele haben mir geschrieben und ihre Geschichte erzählt zum Thema anzügliche Fotos, die nicht bestellt waren. Wie geschockt sie waren und dass sie hoffen, dass dagegen mehr unternommen wird. Übrigens haben mir Männer, wie Frauen geschrieben. Also, keiner findet das cool."

Und weiter: "Und natürlich kann man darüber lachen. Mache ich auch. An dieser Stelle auch mal Respekt vor dem Selbstbewusstsein mancher Typen, ihr traut euch was. Ich lache darüber, aber nicht jeder Frau geht es so. Deshalb, wenn ihr solche Erfahrungen gemacht habt, traut euch dagegen vorzugehen. Blockieren allein reicht nicht." Höppner freue sich in diesen unruhigen Zeiten somit besonders über den großartigen Zusammenhalt ihrer Follower.

(iger)

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Julian Claßen mit emotionalen Worten zum Vatertag: "Werde immer hinter meinen Worten stehen"

Vor Kurzem wurden die kursierenden Gerüchte bestätigt, dass Bibi und Julian Claßen kein Paar mehr sind. Zunächst meldete sich Julian und meinte, dass er "sehr gerne den Spekulationen ein Ende setzen" möchte. "Ich mache es kurz und schmerzlos: Ja, es stimmt, Bibi und ich haben uns getrennt. Bibi hat sich getrennt." Nähere Details zum Liebes-Aus verriet er nicht. In jedem Fall würden ihre gemeinsamen Kinder an erster Stelle stehen.

Zur Story