Joko Winterscheidt und Florian Silbereisen treffen beim "Traumschiff" wieder aufeinander.
Joko Winterscheidt und Florian Silbereisen treffen beim "Traumschiff" wieder aufeinander.
Bild: ZDF / Dirk Bartling

Joko wollte nie wieder aufs "Traumschiff" – warum er nun doch mitmachte

27.12.2020, 14:1427.12.2020, 14:13

Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist das "Traumschiff" wieder in See gestochen. Die Folge wurde noch kurz vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie gedreht und hatte neben Florian Silbereisen, der wie gewohnt Kapitän Max Parger spielt, einen doch überraschenden Star-Gast: Joko Winterscheidt. Der Entertainer spielte erneut Moritz Parger, den Bruder des Kapitäns. Warum das erneute Engagement so überraschend ist? Weil Joko vor einigen Monaten eine Rückkehr auf das "Traumschiff" komplett ausgeschlossen hat.

Im Podcast "Alle Wege führen nach Ruhm" mit Kumpel Paul Ripke stellte Joko klar: Eine Rückkehr als Moritz Parger käme für ihn in Verbindung mit einer Fahrt auf dem Schiff nicht infrage. Das liegt daran, dass Joko sich nicht in Verbindung mit Dingen bringen will, die zu viel CO2 ausstoßen. Deshalb sei er "auf einem Kreuzfahrtschiff falsch".

Joko schwärmte von Dreh mit Florian Silbereisen

Er bemerkte allerdings schon damals, Florian Silbereisen erklärt zu haben, dass er durchaus bereit sei, als sein Bruder in einer Story wieder aufzutauchen, wenn das Treffen an Land stattfinden würde. "Da habe ich voll Bock drauf. Aber nochmal aufs Schiff würde ich nicht gehen", so Joko damals.

Denn die Erfahrung an sich hat Joko in guter Erinnerung. "Es war eine mega Erfahrung, es war eine super Zeit", schwärmte er im Podcast.

Florian Silbereisen spielt Kapitän Max Parger.
Florian Silbereisen spielt Kapitän Max Parger.
Bild: dpa / Dirk Bartling

Joko Winterscheidt zurück auf dem "Traumschiff"

Nun aber die Kehrtwende. Joko war am 26. Dezember im ZDF doch wieder als Moritz Parger zu sehen. Ob die "Traumschiff"-Macher sich also doch auf Jokos Bedingung, den Dreh nur an Land stattfinden zu lassen, eingelassen haben? Dazu wollte sich Jokos Management vor der Ausstrahlung noch nicht äußern. "Wir möchten den Zuschauern allerdings nicht die Spannung nehmen und vorab spoilern", hatte es auf Anfrage von watson lediglich geheißen.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag folgte dann die Auflösung: Joko war erneut im "Traumschiff" zu sehen, aber tatsächlich nicht AUF dem Traumschiff. Das Treffen zwischen Moritz und Max Parger fand auf dem Land statt. Heißt also: Joko ist seinen Prinzipien treu geblieben.

(jei)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel