Bei "GNTM" schaffte es Lijana 2020 bis ins Finale.
Bei "GNTM" schaffte es Lijana 2020 bis ins Finale.Bild: screenshot ProSieben

Gift-Attacke auf ihren Hund: Ex-"GNTM"-Kandidatin mit dramatischem Geständnis

06.05.2021, 15:43

Die aktuelle Staffel "GNTM" befindet sich langsam aber sicher auf der Zielgeraden. Schon in wenigen Wochen steht das Finale an. Doch dass sich der Einzug in eben dieses Finale auch schnell zum Desaster entwickeln kann, hat eine Kandidatin 2020 erlebt. Lijana Kaggwa gehörte vergangenes Jahr zu Heidi Klums Top-Favoritinnen. Doch sie war auch mindestens genauso umstritten. Unter den Kandidatinnen hatte sie nicht viele Freundinnen, strotze nur so vor Selbstvertrauen und teilweise Überheblichkeit. So zumindest wirkte es auf die Zuschauer.

Während der Staffel hatte Lijana deshalb mit massiven Hasskommentaren zu kämpfen. Und obwohl sie dem Traum, Germany's next Topmodel 2020 zu werden, bereits so nah war, zog sie im Finale überraschend die Notbremse und stieg freiwillig aus. Über diesen Moment und über das, was zu ihrer Entscheidung geführt hatte, sprach sie jetzt bei Vox. Denn dort ist sie aktuell als Teilnehmerin der Sendung "Shopping Queen" zu sehen.

Hund von "GNTM"-Kandidatin sollte vergiftet werden

In dem Format mit Guido Maria Kretschmer offenbarte sie, dass die Teilnahme an "GNTM" immer ihr großer Traum gewesen sei – doch der habe sich dann zum Albtraum entwickelt. "Sodass ich das beendet habe – live", begann Lijana von ihrer bitteren Erfahrung zu berichten.

Warum genau sie sich für den Rückzug entschieden hat, erzählte sie ebenfalls:

"Es war so, das sich aufgrund wie mich die Zuschauer im Fernsehen wahrgenommen haben, wie ich dargestellt wurde, ich extremes Mobbing erfahren habe. Anfangs nur Cyber-Mobbing, es ist dann aber irgendwann in reale Attacken in meinem Leben übergeschwappt. Ich wurde bespuckt auf der Straße, die Leute standen bei mir vor der Haustür, mein Auto wurde zugemüllt, ich hatte Giftköder im Garten, also die wollten tatsächlich sogar meinen Hund umbringen."

Das Ganze gipfelte sogar darin, dass sie bis zum Finale unter Polizeischutz gestellt wurde. Für Lijana eine absolut schlimme Erfahrung, der sie im Live-Finale eindrucksvoll ein Ende setzen wollte.

Lijana wollte im "GNTM"-Finale ein Zeichen setzen

"Dann war ich beim Finale und habe einfach gemerkt, dass ich mich nicht mehr damit identifizieren kann. Das ist nicht mehr das Richtige für mich", stellte sie bei "Shopping Queen" dazu fest. Sie habe damals unbedingt ein Statement gegen Mobbing setzen wollen und habe sich dann entschieden, auf ihren Traum zu verzichten, um zu zeigen: "Nicht mit mir!"

Für Lijana war die Teilnahme an "GNTM", wie sie sagt, im Nachhinein betrachtet sowohl das Schlimmste als auch das Beste, was ihr je im Leben passiert ist. Denn sie sei dadurch "so stark geworden, wie ich noch niemals war" und habe vollkommen zu sich selbst gefunden.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Meghan zieht drastischen Schlussstrich – um ihr Ansehen zu retten

Herzogin Meghan stürzt in der Beliebtheitsskala der britischen Royals stetig nach unten. Seit Jahren schon hält sich ihr Ansehen in Grenzen. Spätestens seit dem umstrittenen Enthüllungsinterview von ihr und ihrem Mann Prinz Harry bei Oprah Winfrey ist sie bei vielen Menschen unten durch. Besonders innerhalb des Vereinigten Königreichs muss sie viel Kritik einstecken. Dies verdeutlichte die Berichterstattung rund um den Tod von Queen Elizabeth einmal mehr.

Zur Story