Unterhaltung
TV

Zur EM 2024: ARD plant große Programmänderung und streicht beliebte Serien

Logo am Hauptstadtstudio des ARD in Berlin, 27.03.2024. Berlin Deutschland *** Logo on the ARD capital city studio in Berlin, 27 03 2024 Berlin Germany Copyright: xLorenzxHuterxphotothek.dex
Derzeit ändert sich das TV-Programm aufgrund der Sportereignisse.Bild: IMAGO/photothek
TV

Beliebte ARD-Serien müssen pausieren – das läuft stattdessen

12.06.2024, 19:42
Mehr «Unterhaltung»

"Rote Rosen" sowie "Sturm der Liebe" kehren erst am 19. August mit neuen Folgen zurück. Die letztgenannte Serie verschwand bereits aufgrund der Pause schon zum 21. Mai aus dem Programm. Um "Rote Rosen" wird es ab dem 17. Juni bis zur Rückkehr im August still.

Aufgrund der Sportereignisse, die in der ARD übertragen werden, wird einmal mehr das Programm bei den Öffentlich-Rechtlichen umgeschmissen. Davon ist auch "In aller Freundschaft" betroffen. Schon am 11. Juni wurden keine neuen Folgen gezeigt. Zuvor gab es auf dem Stamm-Sendeplatz dienstags ab 20.15 Uhr noch eine Doppelfolge zu sehen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Statt "In aller Freundschaft" wird die EM übertragen

Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft. In der ARD sind aber auch andere Großereignisse wie die Leichtathletik-EM zu sehen. So lief auf dem Sendeplatz von "In aller Freundschaft" am 11. Juni die "Sportschau", welche verschiedene Disziplinen wie Hochsprung oder Hürdenlauf übertrug. Dafür wurde sogar nicht nur der komplette Sendezeitraum von der Doppelfolge eingenommen, sondern lief sogar ab der Primetime bis 23.00 Uhr.

Am 18. Juni muss "In aller Freundschaft" ebenfalls weichen. Da wird nämlich die EM-Partie Portugal gegen Tschechien gezeigt. Mit Blick auf das ARD-Programm lässt sich aber feststellen, dass die Telenovela am 25. Juni ab 20.15 Uhr wieder zu sehen ist. Auch hier werden bis 21.45 Uhr gleich zwei neue Ausgaben ausgestrahlt. Danach ist aber erstmal wieder Schluss.

Auch beim "Tatort" gibt es Änderungen

Am 16. Juli geht es dann schließlich mit der beliebten Serie weiter. Statt eines weiteren Sportevents zeigt dann das Erste in der mehrwöchigen Pause die Krimireihe "Steirergeld" oder "Donna Leon". Nicht nur bei den Telenovelas gibt es derzeit Einschränkungen, auch beim "Tatort" wurde eine große Änderung vorgenommen. Am 26. Mai ging das Format bereits in die Sommerpause und damit so früh wie lange nicht mehr.

"Während der Fußball-EM und der Olympischen Sommerspiele sind keine Erstausstrahlungen auf dem Sonntagskrimi-Sendeplatz vorgesehen", sagte die ARD-Programmdirektion der Deutschen Presse-Agentur. Ab Mitte August gibt es hier wieder neue Folgen zu sehen. 13 Wochen lang dauert damit die Sendepause. 2023 waren es im Gegensatz dazu nur elf Wochen.

"Gefragt – Gejagt": ARD zeigt verstorbenen Jäger – Bommes berührt mit vielsagender Botschaft

Klaus Otto Nagorsnik verstarb am 22. April 2024 im Alter von 68 Jahren. Die Nachricht sorgte für einen großen Schock. In der ARD-Sendung "Gefragt – Gejagt" zählte er zu den beliebtesten Jägern. Seit 2014 war "Der Bibliothekar", wie er liebevoll genannt wurde, in seiner beliebten Rolle im Einsatz. Moderator Alexander Bommes sagte nach der Todesmeldung: "Wir verlieren mit Klaus Otto Nagorsnik ein Vorbild an Authentizität, Bildung und Lebensfreude."

Zur Story