Unterhaltung
30.10.2020, Sachsen, Leipzig: S

Helene Fischer zurück im Fernsehen: Am Freitagabend hat die Sängerin ihre achte "Goldene Henne" erhalten. Bild: dpa / Jan Woitas

Goldene Henne für Helene Fischer: Was nach dem TV-Comeback geschah

Viele Fans haben lange auf diesen Moment gewartet: Helene Fischer ist zurück in der Öffentlichkeit. War es auch kein langer Auftritt, so sind ihre treuen Fans doch aus dem Häuschen. Moderator Kai Pflaume begrüßte die 36-Jährige freudig auf der Bühne, überreichte ihr die "Goldene Henne" in der Kategorie "TV/ Entertainment".

Die beiden unterhielten sich für ein paar Minuten, dann verließ Helene Fischer die Bühne auch schon wieder. Ohne Gesang, wie die hoffnungsvollen Zuschauer feststellen mussten.

Helene Fischer düste gleich wieder ab

Ex-Freund Florian Silbereisen war ebenfalls zu Gast bei der Preisverleihung. Sind die beiden möglicherweise nach der Gala noch aufeinandergetroffen? Wohl nicht. Für ein Pläuschchen nach der Show hatte Helene Fischer offenbar keine Zeit. Sie machte sich gleich wieder aus dem Staub.

Wie die "Bild" berichtet, konnte Helene Fischer gar nicht schnell genug mit Freund Thomas ins Hotel zurückkehren. Um 22.30 Uhr soll sie sich demnach im Bühnenkleid an der Hotelbar niedergelassen haben. Die "Goldene Henne" hatte sie neben sich auf dem Tisch stehen.

Zur ungefähr selben Zeit betrat Ex-Freund Silbereisen die Bühne der Preisverleihung, um zusammen mit Thomas Anders einen Preis entgegenzunehmen. Das verpasste die Sängerin also.

Und Helene? Ihrem Freund Thomas Seitel soll die Sängerin immer wieder verliebte Blicke zugeworfen haben. Später ging es für das Paar noch ins hoteleigene Restaurant. Ein TV-Auftritt nach so langer Zeit macht bestimmt hungrig.

(vdv)

Dschungelcamp

Tier bei "Dschungelshow" "qualvoll gestorben"? RTL reagiert auf Peta-Vorwürfe

Die Teilnehmer setzen sich eine Glocke mit Ratten auf den Kopf oder stehen in einem Wasserbecken mit Schlangen und Echsen – an den Prüfungen bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" hat sich auch dieses Jahr wenig geändert. Zwar findet die "Dschungelshow" wegen Corona nicht in Australien, sondern in einem Studio in Köln statt. Exotische Tiere gehören aber weiter zum festen Bestandteil im RTL-Dschungel-Kosmos.

Das scheint nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Tiere ein extremer …

Artikel lesen
Link zum Artikel