Unterhaltung
TV

"Die Bachelors": Bittere Klatsche für die RTL-Kuppelshow – Tiefstwert erreicht

Dennis (l.) und Sebastian (r.)

+++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet. +++
Dennis und Sebastian suchen beide nach einer neuen Partnerin.Bild: RTL/ Benno Kraehahn
TV

Bittere Klatsche für "Die Bachelors": RTL-Show erreicht Tiefstwert

29.02.2024, 15:18
Mehr «Unterhaltung»

Seit Mitte Januar suchen Sebastian Klaus und Dennis Gries bei "Die Bachelors" nach einer neuen Liebe. RTL überraschte mit der Entscheidung, dass in der neuen Staffel nun gleich zwei Junggesellen auf Partnersuche gehen. Das hat es bisher beim deutschen Ableger noch nicht gegeben.

In der jüngsten Folge waren noch zehn Frauen mit dabei. Damit wurde auch gleichzeitig die Datingwoche in Kapstadt beendet. Denn nun stand die letzte Rosenvergabe in der Bachelor-Villa an.

Hier gab es auch wieder Gruppendates. Sebastian lud beispielsweise Eva, Leonie und Kim zu einem Kajak-Ausflug ein. Letztgenannte Kandidatin bekam am Ende sogar noch die Gelegenheit, allein Zeit mit dem Bachelor zu verbringen. Der krönende Abschluss war schließlich der erste Kuss zwischen ihnen. Mit Blick auf die Einschaltquoten löste das beim Publikum allerdings keinen Freudenschrei aus. Denn die Zahlen waren tatsächlich für den Sender bitter.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Die Bachelors" wollten so wenig Zuschauer wie noch nie sehen

Wie der Mediendienst "Dwdl" berichtete, verlor das Kuppelformat "Die Bachelors" erneut an Zuschauer:innen. Damit sei sogar ein neuer Tiefstwert erreicht worden, hieß es. Der Negativ-Trend setzte sich mit der siebten Folge schließlich fort. Schon in den vergangenen zwei Wochen hat die Sendung laut des Berichts knapp unter einem 10-Prozent-Marktanteil gelegen. Jetzt erreichte die Show demnach nur noch 7,7 Prozent. Lediglich 420.000 Menschen aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten folglich ein.

Insgesamt kam das Format auf 1,06 Millionen Menschen vor den Fernsehern, welche die Sendung verfolgten. Dies ist für den Sender besonders bitter, denn so wenige schauten bisher noch nie zu. Ein möglicher Grund für die schlechten Zahlen könnte das starke Konkurrenzprogramm sein. Beim ZDF wurde beispielsweise die "UEFA Nations League der Frauen" gezeigt. Hier spielten die Niederlande gegen Deutschland. "Dwdl" gab weiter an, dass beim jungen Publikum an der 20-Prozent-Marke gekratzt worden sei.

Besser konnte sich ProSieben gegen den Fußball behaupten. "TV total" kam in der Primetime auf einen sehr guten Marktanteil von 14,2 Prozent. 1,42 Millionen Menschen schauten insgesamt zu. Die Show "Rent a Comedian" startete im Anschluss um 21.25 Uhr. Hier sah es im Gegensatz zum erfolgreichen Vorprogramm deutlich düsterer aus. Die Sendung kam nur auf einen Marktanteil von 6,6 Prozent, 570.000 Menschen schauten sich das Format an. Am besten schnitt im Übrigen hinsichtlich der Reichweite beim Privatfernsehen "Das große Promibacken" auf Sat.1 ab. 1,61 Millionen sahen hier zu.

Taylor Swift als Superheldin: Marvel-Rolle angeblich im Gespräch

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) schwächelte zuletzt. Seit dem erfolgreichsten Teil der Superhelden-Reihe, "Avengers 4" im Jahr 2019, liefen etliche neue Filme den hohen Erwartungen hinterher. Jahrelang hatten MCU-Filme dem Studio Disney hohe Einnahmen praktisch garantiert.

Zur Story