Sophia Thiel drehte erneut ein trauriges Video für ihre Fans – doch ihre Botschaft an die Fans macht Mut.
Sophia Thiel drehte erneut ein trauriges Video für ihre Fans – doch ihre Botschaft an die Fans macht Mut.
Bild: Screenshot / Youtube / Sophia Thiel

"Hätte gehofft, dieses Video nicht machen zu müssen": Fitness-Influencerin Sophia Thiel mit ehrlichen Worten auf Youtube

21.09.2021, 18:01

Sophia Thiel muss sich abermals mit einem traurigen Video an ihre Community wenden. Fast zwei Jahre hatte sich die beliebte Fitness-Influencerin zurückgezogen, Mitte Februar meldete sich die 26-Jährige erstmals seit Mai 2019 wieder bei ihren Fans zurück. Zuvor sei ihr "der Spagat zwischen Athletin, Fitness-Model, Online-Trainerin, Person des öffentlichen Lebens und Influencerin" zu schwergefallen. Außerdem hatte sie während der Auszeit weiterhin mit einer Essstörung zu kämpfen.

Erst kürzlich ereilte sie nach ihrer Social-Media-Rückkehr der nächste Schicksalsschlag: Völlig überraschend ist ihr Opa gestorben. Auf Instagram erzählte sie zunächst, dass die Beerdigung bald anstand und verriet unter Tränen auch, was für eine innige Beziehung sie zu ihrem Großvater pflegte. Umso schwerer seit der Verlust für sie zu verkraften.

Nun meldete sich die Influencerin auch auf Youtube mit einem längeren Statement zum Trauerfall zu Wort, beschrieb, was sie von ihrem geliebten Opa mit auf den Weg bekommen hat und wie sich die Trauer auf ihr schwieriges Verhältnis zum Essen nun auswirkt.

Sophia Thiel spricht über die Todesumstände ihres Opas

Schweren Herzens begann Sophia zunächst ihren neuen Youtube-Beitrag, der den Titel "Ich kann das nicht mehr." trägt. Darin gab sie zunächst zu:

"Mal wieder ein Video, das mir unglaublich schwerfällt und ich würde mir wünschen, dass ich es nicht machen müsste. Aber ich kann das einfach nicht mehr, ich finde es nicht richtig, wenn ich auf happy Influencer mache, Dinge beiseite schiebe und so tue, als wäre nichts."

So transparent wie in den vergangenen Wochen wolle sie auch weiterhin gegenüber ihren Fans sein, ihnen immer ehrlich erzählen, was in ihrem Leben passiert – und dazu gehören eben auch traurige Vorkommnisse wie der Tod ihres Großvaters. "Wir hatten einen sehr, sehr engen Draht zu unserem Opa. Umso mehr schmerzt es mich natürlich, dass er jetzt nicht mehr bei uns ist", erklärte die gebürtige Rosenheimerin weiter.

In den vergangenen Jahren seien kurz nacheinander bereits ihre Omas gestorben, bei ihrem Opa sei der Tod allerdings schockierender, "weil wir es nicht haben kommen sehen". Er sei für die Bloggerin und ihre Familie stets ein Anker gewesen.

In den Tagen vor seinem Tod, sei er mit Sophia und der Familie schließlich in einem ausgedehnten Urlaub in Spanien gewesen. Kurz vor seiner Abreise sei es schließlich zu einem Unfall gekommen: "Kurz vor der Abreise ist er gestürzt. Rückwärts über einen Stein und hat sich den Oberschenkelhals gebrochen. Das war für uns alle erstmal ein Schock, aber auch im Krankenhaus meinten alle, er sei quietschfidel." Sophia war zu dem Zeitpunkt bereits früher zurück nach Deutschland geflogen.

Ihr Großvater habe ebenfalls entschieden, sich lieber hierzulande operieren zu lassen, doch dazu sei es schließlich nicht mehr gekommen: "Im Flugzeug ist er noch verstorben, 45 Minuten vor der Landung. Ich habe Dienstagfrüh davon erfahren und dann ist eine Welt für mich zusammengebrochen", so die Youtuberin den Tränen nahe.

Trauer sei kein Trigger für Sophias Essstörung

Durch den Verlust falle es ihr momentan sehr schwer, weiterhin bei Social Media aktiv zu bleiben: "Es macht nichts Spaß, nichts ist wichtig, alles egal. Was Kreativität und Content angeht, stehe ich vollkommen auf dem Schlauch", sagte sie dazu.

Künftig wolle sie jedoch wieder Kraft dafür finden, schließlich hätte es ihr Opa so gewollt. Neben etlichen Beileidsbekundungen hätten ihre Follower sie auch gefragt, ob die Trauer um ihren Angehörigen nun ein Trigger für ihre Essstörung sein könnte. Das dementierte sie deutlich:

"Tiefe Trauer oder Schmerz ist kein Trigger. Im Gegenteil: Ich hab keine Lust zu essen, weil es keinen Spaß macht. Trigger sind eher, wenn man gestresst ist oder unter Druck steht und innerlich unzufrieden ist. Aber der ganze Fokus ist von mir weg und ich habe einfach nur Trauer."

Wichtige Botschaft an Sophias Fans

Eine besondere Botschaft hatte Sophia ebenfalls an ihre eine Million Youtube-Abonnenten – sie sollen die Zeit mit ihren Großeltern nutzen. Zeitlich habe es die Influencerin irgendwann nicht mehr geschafft, bei allen Familientreffen dabei zu sein: "Was ich mir auch furchtbar vorwerfe. Ich kann euch nur sagen: Verbringt mehr Zeit mit euren Großeltern, solange ihr sie habt."

Als sie schließlich doch die Tränen im Video übermannten, gab sich Sophia dennoch kämpferisch: "Ich will auch nicht in jedem dritten Video weinen, aber es ist immer so, dass irgendwas passiert, man kann das Leben nicht kontrollieren, man muss das Beste draus machen, man hat nur eine begrenzte Zeit hier."

Eine erneute, längere Auszeit plane Sophia aber wohl schließlich nicht, immerhin versprach sie ihren Followern, sich bald wieder mit einem Video zu melden – spätestens, wenn es die Situation und ihre Kreativität wieder erlauben.

(cfl)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel