Bild

YouTuber Mozzik hat für seinen zwei millionsten Abonnenten ein großes Geschenk geplant. screenshot: instagram

Irre Aktion: Youtuber Mois schenkt Fan komplette Wohnung

Der YouTuber Mois gehört zu den bekanntesten in Deutschland. Seine Videos erreichen bis zu 700.000 Aufrufe und die Fans des 29-Jährigen durften sich in der Vergangenheit oft über großzügige Verlosungen und Spenden freuen. Auch wenn die dazugehörigen YouTube-Videos nicht immer denselben Betrag wieder einbringen konnten, hat Mois weitergemacht.

Jetzt geht er aber noch einen Schritt weiter. In seiner neuen Aktion verlost der Entertainer eine voll eingerichtete Wohnung im Wert von rund 150.000 Euro an seinen zweimillionsten Abonnenten.

"Also ich möchte wirklich, ich möchte meinem 2 millionsten Abonnent eine Wohnung kaufen. Und die wird nicht unter 150.000 Euro kosten, (...) die richten wir sogar ein Bruder."

YouTuber Mois

Mois macht Abonnentenzahl unsichtbar

In einem Video auf seinem YouTube-Kanal, der die Zahl der Abonnenten nicht sichtbar macht, erklärt Mois seine Aktion: "Wie viel fehlen dir noch aktuell? Ich weiß nicht, so unter 100k. Nicht einmal. Ich werde jetzt die Zahl ausstellen einfach, die Abozahl. Und dann irgendwann auf einmal sag ich wie viele Abos. (…) Ich hab überlegt, dass ich dem 2 millionsten Abonnenten – also man kann im [Youtube]-Studio gucken wer der 2 millionste ist – und ihm will ich dann eine Wohnung kaufen."

Das Angebot klingt nahezu unglaublich und sehr verlockend. Damit seine Fans kein totales Chaos beim Rennen um die Wohnung veranstalten, hat Mois aber noch eine wichtige Botschaft. Unter dem entsprechenden Video kommentiert er: "Da ich Abos ausgestellt habe damit man diese Filme nicht machen kann – weiß niemand wann wir die 2 mio erreichen – das heißt bis ich es auflöse kann es jeder sein der die Wohnung gewinnt aka der 2 millionste Abonnent sein". Keiner solle versuchen zeitlich abgestimmt seinen Kanal zu abonnieren, sondern ihn einfach abonnieren.

Hier das Video (ab Minute 26)

abspielen

Video: YouTube/Mois

(vdv)

watson-Story

"Hätte Spahn seinen Job richtig gemacht, hätten die Menschen weiter Serien gucken können": Pflegerin spricht über Doku von Joko und Klaas

Ein Stück Fernsehgeschichte, wie manche meinen: Für viel Furore sorgen die Moderatoren Joko Windterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die in ihrer ProSieben-Sendung "Nicht selbstverständlich" den gesamten Arbeitsalltag einer Pflegekraft zeigten. Fast die ganze Nacht lang konnten Zuschauer beobachten, was es wirklich bedeutet, als Pflegekraft in Deutschland zu arbeiten.

Nina Böhmer hat die ganze Sendung nicht gesehen. Das muss sie vielleicht auch nicht, schließlich arbeitet die 29-Jährige selbst …

Artikel lesen
Link zum Artikel