Knossi 7 vs. Wild
"7 vs. Wild": Knossi hat am Strand einen Volleyball gefunden.Bild: screenshot youtube
YouTube

"7 vs. Wild"-Fans von Serien-Detail geschockt – "einfach nur traurig"

16.11.2022, 17:30

Am Samstagabend gab's Knossi gleich zweimal zu sehen – im TV und auf Youtube. Während er bei der "TV total Wok WM" den Eiskanal hinuntersauste, versuchte er sich bei "7 vs. Wild" am Überleben in der Wildnis von Panama. Bei der "Wok WM" lief es für Knossi und sein Team, bestehend aus MontanaBlack, Trymacs und Unsympathisch TV, nicht ganz optimal. Bei der Survival-Show hingegen konnte Knossi in Folge drei ungewöhnlicherweise punkten. Und nicht erst dieses Mal störten sich die Fans wieder an einem anderen Detail.

Wie oft nutzt du Streaming-Angebote?

Und das, obwohl das Ende von Folge zwei viele Zuschauer:innen in Sorge um Knossi versetzt hatte. Denn es wurde gezeigt, wie sich der Twitch-Star einen Stock in den nackten Fuß rammt. Es floss Blut, die Wunde wurde sogar gepixelt. Der Disclaimer "Gelangen Fremdkörper in die Blutbahn, droht eine Blutvergiftung" machte einigen Fans dann doch Angst. Schon fast ein wenig enttäuscht war die Community dann, als in Folge drei klar wurde, dass bei der Verletzung von den Machern der Show wohl etwas übertrieben wurde. Ein Fan fühlte sich angesichts des Cliffhangers sogar "verarscht", wie er auf Twitter mitteilte:

Twitter-User genervt von Umweltverschmutzung

Es war allerdings nicht die dramatisierte Verletzung, die immer mehr Zuschauer:innen bitter aufstieß, sondern die vermüllten Strände. In den Folgen, vor allem in Knossis Strand-Abschnitt, ist immer wieder zu sehen, wie viel Unrat in der Natur herumliegt. Auf Twitter zeigen sich die User verärgert und besorgt zugleich. "Was machen wir nur mit unserer Umwelt?" oder "Wenn unsere Zeit auf diesem Planeten abläuft, dann haben wir uns das selber eingebrockt" lauten nur einige der entsetzten Kommentare.

Was den Zuschauer:innen aus Liebe zur Umwelt ein Dorn im Auge ist, wird allerdings für die Kandidat:innen von "7 vs. Wild" zum Segen. Denn eigentlich ist der Gedanke des Formats ja, bestenfalls sieben Tage lang mit so wenig Gegenständen wie möglich am Strand von Panama zu überleben. Jetzt erfreuen sich Knossi und seine Mitstreiter:innen an dem, was der Pazifik angespült hat. An dem, was der Mensch irgendwo einfach entsorgt hat. Nützliches und Unnötiges.

Von zahlreichen Wasserflaschen über ein Netz bis hin zu Sandalen, einem Stuhl oder auch einem Puppenkopf ist alles dabei ...

Sat.1 verärgert Fans mit Jeremy-Fragrance-Reportage – schwere Vorwürfe gegen den Sender

Jeremy Fragrance ist der absolute Überflieger der diesjährigen Staffel von "Promi Big Brother" – und das, obwohl er das Format definitiv nicht gewinnen wird. Nach einer Woche verließ er die Show nämlich freiwillig. Um dennoch an dem 33-Jährigen festzuhalten, änderte Sat.1 sein Programm und zeigte am 2. Dezember die Reportage "Jeremy Fragrance – Number One: Von 'Promi Big Brother' zurück in die Welt".

Zur Story