Leben
Geld & Shopping

Supermarkt: Neue vegane Nutella von Ferrero kommt – was wird aus dem Palmöl?

D
Nutella ist mit Abstand die beliebteste Schokocreme in Deutschland. Bild: IMAGO images/Norbert Schmidt
Geld & Shopping

Nutella-Hersteller Ferrero stellt neue Sorte vor – "Innovation der Innovationen"

06.06.2024, 14:28
Mehr «Leben»

Dass eine Schokocreme an jeden gut gedeckten Frühstückstisch gehört, darüber dürfte weitgehend Einigkeit herrschen. Bei der Wahl der Marke gibt es jedoch verschiedene Präferenzen. Neben dem langjährigen Platzhirsch Nutella haben sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr Konkurrenten etabliert.

Nusspli, Nudossi, Belmandel oder Nocciolata – die Auswahl an Schokocremes im Supermarkt ist groß. Die Hersteller versuchen dabei mit besonderen Merkmalen hervorzustechen: Während die einen auf Mandeln statt Haselnüsse setzen, werben andere mit einem hohen Kakaoanteil oder dem Verzicht auf Palmöl.

ARCHIV - 10.04.2024, Italien, Rom: Gl�ser mit verschiedenen Nuss-Nougat-Aufstrichen in einem italienischen Supermarkt. (zu dpa: �Die, der, das, mit oder ohne? Nutella wird 60�) Foto: Christoph Sator/d ...
Bei Nuss-Nougat-Cremes haben Kund:innen eine große Auswahl.Bild: dpa / Christoph Sator

So soll für jeden was dabei sein. Am bekanntesten und beliebtesten ist und bleibt unter Schokoaufstrichen jedoch eindeutig Nutella von Ferrero. Etwa ein Kilogramm Nutella pro Kopf essen die Menschen in Deutschland jedes Jahr. Unumstritten ist das Kultprodukt allerdings nicht.

Der Einsatz von Palmöl in Nutella wird oft kritisiert, weil dafür in verschiedenen Ländern große Flächen Regenwald gerodet werden. Durch das verwendete Milchpulver ist Nutella zudem nicht vegan und für viele Kund:innen somit keine Option.

Mit Meldungen über eine neue Nutella-Variante sorgt Ferrero jetzt für großes Aufsehen.

Supermarkt: Neue Nutella-Version angekündigt

Als "Innovation der Innovationen" wurde die neue Sorte vom Chef der italienischen Végé-Group, einem Zusammenschluss großer Lebensmittelvertriebe, auf Linkedin angekündigt. "Nutella verändert sich, entwickelt sich weiter und hier ist die Einführung von Nutella auf pflanzlicher Basis", schrieb Giorgio Santambrogio auf der Jobplattform.

Es soll also eine vegane Nutella-Version kommen. Laut italienischen Medien ist diese bereits während einer Messe auf Sardinien vorgestellt worden. In einem Bericht von "Lebensmittel Zeitung" heißt es, die pflanzliche Sorte von Nutella soll im Herbst in Italien auf den Markt kommen. Wann sie in Deutschland erscheint, steht demnach noch nicht fest.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Ferrero Deutschland soll jedoch schon im Dezember 2023 eine Wort-Bild-Marke für die sogenannte "plant-based Variante" als Patent angemeldet haben.

Trotz der Kritik an dem Einsatz von Palmöl – dessen Anbau nicht nur große Flächen Regenwald vernichtet, sondern auch die Artenvielfalt in vielen Ländern komprimiert – wird Ferrero aller Voraussicht nach an dem umstrittenen Inhaltsstoff festhalten. Womit in der veganen Sorte das Milchpulver ersetzt werden soll, ist noch nicht bekannt.

Supermarkt: Nutella-Eis seit Juni erhältlich

Ein anderes Nutella-Produkt gibt es derweil bereits in den deutschen Supermärkten zu kaufen. Seit dem 3. Juni verkaufen Edeka, Rewe, Kaufland, Marktkauf und Globus in einigen ihrer Filialen Nutella-Eis. Die oberste Schicht besteht dabei aus Nutella, dann folgt eine Mischung aus Haselnuss- und Kakaocreme. Diese wird durchzogen von einem "Nutella-Swirl", auch am Boden des Bechers befindet sich Nutella.

Airbnb: Angst vor versteckter Kamera? So findest du sie in der Ferienwohnung

Seit dem 30. April dieses Jahres sind Überwachungskameras in Unterkünften von Airbnb weltweit verboten. Davor war es tatsächlich erlaubt, Besucher:innen in bestimmten Bereichen wie beispielsweise den Eingangsbereich zu filmen. Versteckte Kameras seien aber schon immer verboten gewesen, macht die Plattform in einem Artikel deutlich.

Zur Story