Leben
Urlaub & Freizeit

Urlaub in Großbritannien: Touristen-Attraktion fehlt Geld wegen Kartenzahlung

The Great Bath at the Roman Baths, City of Bath, Somerset, England PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyright: x xAllxCanadaxPhotosx 1990-11065064
Die Stadt Bath in Großbritannien ist bekannt für seine natürlichen Thermalquellen und Architektur des 18. Jahrhunderts.Bild: imago images / imago images
Urlaub & Freizeit

Touristen-Attraktion in Großbritannien fehlt Geld wegen Kartenzahlung

09.07.2024, 07:16
Mehr «Leben»

An der zunehmenden Digitalisierung des Zahlungsverkehrs scheiden sich die Geister. Während die Menschen in Deutschland bargeldlosem Bezahlen besonders kritisch gegenüberstehen, ist digitales Bezahlen in vielen anderen europäischen Ländern schon größtenteils etabliert.

So ist man in Deutschland vielerorts ohne Bargeld aufgeschmissen, während man andernorts bereits Kleinstbeträge mit Karte bezahlen kann. Wer in den Urlaub fährt, sollte sich unbedingt vorher über die Begebenheiten vor Ort informieren.

Klar ist, ob Bar- oder Kartenzahlung: Beides hat seine Vor- und Nachteile.

An einer beliebten Attraktion in Großbritannien ist mit der Umstellung auf bargeldlosen Zahlungsverkehr eine erhebliche Summe an Spenden verloren gegangen, wie nun bekannt wurde.

Urlaub in Großbritannien: Spenden für Touristenattraktion nur bargeldlos

Die historischen Roman Baths im britischen Bath sind für ihre jahrhundertealte Tradition bekannt: Besucher:innen warfen Münzen ins Wasser und wünschten sich etwas. Diese Sitte gehört jedoch der Vergangenheit an. Laut der "New York Post" sind deshalb etwa 157.000 Euro an Spenden verloren gegangen.

City of Bath, UK. 07-08-2021. Evening sightseeing of restored in Victorian times ancient Roman Baths in the light of wall sconces.
Die historischen Roman Baths im britischen Bath.Bild: imago images / Panthermedia

Seit März 2022 werden die Gäste der Roman Baths darauf hingewiesen, keine Münzen mehr ins Wasser zu werfen. Stattdessen werden sie aufgefordert, kontaktlos zu spenden. Ein Schild informiert: "Bitte keine Münzen ins Bad werfen. Tippen Sie auf den kontaktlosen Punkt oder benutzen Sie die Kasse, um Ihre Spende zu machen." Diese Maßnahme hatte bittere Folgen: Die Spenden sanken drastisch, von umgerechnet etwa 184.000 Euro vor der Pandemie auf nur noch knapp 16.000 Euro im letzten Finanzjahr.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Einbußen bei Touristenattraktion: Bargeld verursachte Schäden

Die Entscheidung, Münzen zu verbieten, hängt mit dem allgemeinen Rückgang des Bargeldverkehrs sowie mit Schäden an der 2000 Jahre alten Struktur zusammen, schreibt der "Telegraph". Die Münzen verursachten Schäden, die aufwendig repariert werden mussten. Ein Sprecher der "Payment Choice Alliance" äußerte laut "Focus Online" Kritik an der Maßnahme: "Ein Kind, das einen Wunsch mit einer kontaktlosen Karte äußert, hat nicht den gleichen magischen Reiz."

Touristenattraktion in Großbritannien stammt von den Römern

Die Roman Baths in Bath sind eine bedeutende historische Sehenswürdigkeit. Diese gut erhaltene Thermenanlage stammt aus der römischen Zeit und wurde über einer natürlichen heißen Quelle errichtet, die bereits vor der Ankunft der Römer als heilig galt.

Bath, United Kingdom - November 2, 2017: Roman baths of Bath, Somerset. Inner pool view on a sunny day Model Released Property Released xkwx roman baths bath roman somerset uk england baths travel arc ...
Die Münzen verursachten Schäden an der Touristenattraktion, die aufwendig repariert werden musste.Bild: imago images / Pond 5 images

Im ersten Jahrhundert nach Christus, nach der Eroberung Britanniens, begannen die Römer mit dem Bau eines Badekomplexes und eines Tempels zu Ehren der Göttin Sulis Minerva. Heute zählen die römischen Bäder zu den größten Touristenattraktionen Großbritanniens.

Urlaub: An Ostsee und Nordsee drohen die Bierpreise zu explodieren

Die Sommer-Saison kommt gerade richtig in Fahrt, die Urlauber:innen sind bereits fleißig unterwegs, hierzulande besonders an Ost- und Nordsee. Und natürlich gehört für einen großen Teil von ihnen ein Bier zur Entspannung dazu.

Zur Story