Sport
Fußball International

DFB-Legende Miroslav Klose offenbart kuriosen Grundsatz von Jürgen Klopp

ARCHIV - 20.06.2022,
Von Sommer 2022 bis März 2023 trainierte Miroslav Klose den SCR Altach.Bild: apa / Dietmar Stiplovsek
Fußball International

DFB-Legende Miroslav Klose offenbart kuriosen Grundsatz von Jürgen Klopp

07.02.2024, 13:28
Mehr «Sport»

Miroslav Klose war über Jahre ein Gesicht der deutschen Nationalmannschaft. Mit 16 Treffern ist er WM-Rekordtorschütze, beim Titelgewinn 2014 luchste er dem Brasilianer Ronaldo diesen Status ab. Dazu ist der Stürmer mit satten 71 Buden im DFB-Dress Deutschlands Rekordtorschütze.

Auch auf Klubebene mischte Klose jahrelang auf höchstem Niveau mit, lief in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen sowie den FC Bayern auf. Zum Abschluss seiner Karriere wechselte er nach Italien, gewann mit Lazio Rom noch die Coppa Italia.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Obwohl der Rio-Weltmeister gut ein Jahrzehnt in der Elite des Fußballs unterwegs war und dort auch noch ein bisschen herumgekommen ist, so hat er doch nie mit Jürgen Klopp zusammengearbeitet. Das hat auch in seiner knapp siebenjährigen Laufbahn als Trainer noch nicht geklappt.

Miroslav Klose wollte bei Jürgen Klopp hospitieren

Klose war als Co-Trainer bereits beim DFB sowie beim FC Bayern tätig, trainierte von Sommer 2022 bis März 2023 zudem den SCR Altach. Seither ist er ohne Klub, weiterbilden will er sich aber offenbar trotzdem. Etwa bei Klopp und dessen Verein Liverpool. "Ich hätte gerne bei ihm hospitiert, aber das hat leider nicht geklappt", berichtete der 45-Jährige gegenüber der "Sport Bild".

Liverpool Training Session - AXA Training Centre - Wednesday 25th October Liverpool manager Jurgen Klopp during a training session at the AXA Training Centre, Liverpool. Picture date: Wednesday Octobe ...
Auf dem Trainingsplatz ist es schwer, einen Platz an der Seite von Jürgen Klopp zu bekommen.Bild: IMAGO images / PA Images

Die Zusammenarbeit scheiterte aber nicht etwa an überfrachteten Terminkalendern: "Kloppo hat den Grundsatz, dass er nur seine Ex-Spieler bei sich hospitieren lässt." Das klingt durchaus überraschend, Menschenfänger Jürgen Klopp gilt schließlich als gänzlich offenherzige Person, die Fremden wie Freunden gleichermaßen mit offenen Armen begegnet.

Klose aber kann den Grundsatz des Übungsleiters gut nachvollziehen. "Sonst hätte er wohl gar keine Ruhe mehr", glaubt der frühere Stürmer. "Für mich ist das schade – ich habe bei ihm angefragt, aber eine freundliche Absage erhalten. Da gibt es keinen Bonus, nicht mal für Weltmeister."

Wenn Klose in Zukunft doch noch mit Klopp zusammenarbeiten will, müsste er also wohl direkt als Assistent des 56-Jährigen anfangen. Zu diesem Gedanken äußerte er sich zwar nicht, sehr wohl aber zur Zukunft des scheidenden Liverpool-Trainers.

Miroslav Klose bringt Jürgen Klopp beim DFB ins Gespräch

"Ich würde mir wünschen, dass er ganz schnell wieder irgendwo auftaucht. Er hat die Erfolge und die Empathie, dass er jede Mannschaft der Welt trainieren könnte", ist Klose überzeugt. Dabei hat er sogar schon ein ganz konkretes Ziel im Sinn: "Er wäre auch ein guter deutscher Nationaltrainer."

Der Rio-Weltmeister dürfte damit vielen Fans aus dem Herzen sprechen. Aktuell ist aber noch offen, ob und wann Klopp überhaupt wieder für ein Traineramt zur Verfügung steht. Der 56-Jährige sprach offen darüber, dass ihm die Energie für den Posten bei den Reds ausgeht, er ab dem Sommer eine mindestens einjährige Auszeit benötigt.

Für Klose ist indes aber klar: "Klopp wird seine Akkus aufladen und wieder auftauchen." Vielleicht ja irgendwann auch mit dem deutschen Rekordtorschützen an seiner Seite.

FC Bayern: Ex-Star freut sich über FCB-Probleme – "Beste, was passieren konnte"

Der FC Bayern spielt eine außergewöhnliche Saison, allerdings nicht wirklich im positiven Sinne. Nach elf Meisterschaften in Folge werden die Münchener in dieser Saison krachend an der erneuten Titelverteidigung scheitern, Bayer Leverkusen kann sich den Titel schon am kommenden Wochenende sichern.

Zur Story