Soccer Football - German Super Cup - Eintracht Frankfurt v Bayern Munich - Commerzbank-Arena, Frankfurt, Germany - August 12, 2018   Bayern Munich coach Niko Kovac before the match   REUTERS/Ralph Orlowski    DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video

Bild: X00960

Mainz oder BVB? Welche Bundesligisten am häufigsten in der 1. Pokalrunde scheiterten

daniel gahn

Am Freitag beginnt der DFB-Pokal mit der ersten Runde. Unbekannte Dorfvereine aus den Niederungen des deutschen Fußballs wittern wieder die große Sensation. Und ein großer Name aus der Bundesliga wird statistisch gesehen wieder scheitern.

Man kann anhand der Teilnahmen und der Erstrunden-Pleiten der Vereine die Wahrscheinlichkeiten für eine erneute Blamage errechnen. Es sieht für einige Klubs ziemlich düster aus.

So hoch ist die Blamagen-Wahrscheinlichkeit im DFB-Pokal:

Peinliche Niederlagen sind ein Teil des DFB-Pokals. Am schlimmsten blamierte sich die Bundesliga in der Saison 1970/71: Gleich acht Mannschaften aus der Beletage des deutschen Fußballs flogen in der ersten Runde aus. Ein bis heute unerreichter Wert.

Die größte Blamage aller Zeiten passierte dem FC Bayern in der ersten Runde im Jahr 1994: Der Rekordmeister stolperte über den Regionalligisten TSV Vestenbergsgreuth.

Dieser Artikel ist zuerst auf t-online.de erschienen.

Das sind die neuen Bundesliga-Trikots

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel