Martin Semmelrogge.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Mit 67 Jahren ist Martin Semmelrogge dieses Jahr der älteste Dschungel-Kandidat. bild: rtl+
Dschungelcamp

Dschungelcamp 2023: Martin Semmelrogge sieht die Show als Experiment

07.01.2023, 09:3312.01.2023, 16:52

Wie jedes Jahr geht es im Januar für zwölf Prominente ins Dschungelcamp – nach zwei Jahren findet die Show nun auch endlich wieder im australischen Busch statt. Im vergangenen Jahr fand "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" in Südafrika statt, im Jahr 2021 sogar in Deutschland. Einer der bekanntesten Dschungelcamper in diesem Jahr ist Schauspieler Martin Semmelrogge. Nach einigen Visa- und Einreiseproblemen hat der 67-Jährige am Donnerstag seine Reise nach Australien angetreten.

Daher kennt man Martin Semmelrogge

Der 67-jährige Martin Semmelrogge ist vor allem für seine jahrzehntelange Schauspielkarriere bekannt. Bereits im Alter von 17 Jahren gab er 1972 sein Fernseh-Debüt in der Krimiserie "Der Kommissar". Bis heute ist er als Fernseh- und Theaterschauspieler, sowie als Hörbuch- und Synchronsprecher aktiv. Einige der bekanntesten Filme, in denen Semmelrogge mitgewirkt hat, sind beispielsweise "Schindlers Liste", "Das Boot" oder "Bang Boom Bang".

Fast genauso bekannt ist Martin Semmelrogge einer breiten Öffentlichkeit jedoch für seine zahlreichen Konflikte mit dem Gesetz. Seit den Achtzigerjahren stand der Schauspieler immer wieder vor Gericht und wurde auch bereits zu Geld- und Freiheitsstrafen verurteilt. Seine Straftaten umfassten unter anderem Drogenbesitz, Ladendiebstahl und Fahren ohne Führerschein.

Martin ist außerdem Teil einer Schauspiel-Dynastie: Bereits sein Vater Willy Semmelrogge war Schauspieler und Regisseur. Seine beiden Kinder, Dustin und Joanna, sind in der Schauspielbranche tätig. Und Sohn Dustin Semmelrogge war auch schon Kandidat im Dschungelcamp: Im Jahr 2004 war der heute 42-Jährige in der ersten Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" dabei. Er war auch der erste Teilnehmer, der das Camp wieder verließ – freiwillig allerdings.

Das sagt er zu seiner Dschungelcamp-Teilnahme

Martin Semmelrogge sagte gegenüber RTL zu seiner Teilnahme: "Ich freue mich natürlich schon auf das Lager und wie die Menschen, also wir, miteinander umgehen werden. Das ist ein interessantes Experiment." Er hoffe vor allem darauf, dass sich die anderen Camper:innen als interessante Menschen herausstellen werden, denn: "Das ganze lebt ja von interessanten Leuten."

Der 67-jährige Schauspieler hat ganz genaue Vorstellungen davon, welche Art Menschen ihn nerven: "Leute, die laut sind, um laut zu sein, sich immer in den Vordergrund drängen, die sich total wichtig vorkommen und immer nur von sich selbst sprechen. Solche, die erfolgsorientiert sind und immer nur den eigenen Vorteil suchen, auf Kosten der Gemeinschaft."

Chancen im Dschungelcamp

Martin Semmelrogge hat in den vergangenen Jahren bereits an verschiedenen Reality-TV-Formaten teilgenommen. 2013 war er Kandidat bei "Promi Big Brother", 2017 bei "Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" und erst im vergangenen Jahr war Semmelrogge in der Sat-1-Sendung "Club der guten Laune" zu sehen, bei der er Platz vier erreichte. Mental ist Semmelrogge also auf den Reality-Aspekt des Dschungels vorbereitet.

Auf seinem Instagram-Kanal postet der 67-Jährige seit mehreren Monaten Videos aus dem Fitnessstudio, Semmelrogge scheint also auch körperlich fit für den Dschungel zu sein. Bei den Zuschauer:innen und seinen Mitcamper:innen wird Semmelrogge mit seiner unkonventionellen Art sehr wahrscheinlich polarisieren – es ist aber auch gut denkbar, dass er mit seiner unterhaltsamen Art Sympathien gewinnt. Auch durch seinen Star-Status hat Semmelrogge Chancen auf einen der vorderen Plätze, wenn er nicht wie sein Sohn vorher freiwillig geht.

Das sind die anderen Kandidaten von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" 2023

Dschungelcamp: Yvonnes Freundin befeuert Affären-Gerüchte mit brisanten Infos

Während Lucas Cordalis im Dschungelcamp um die Krone kämpft, und trotz heftiger Kritik von Mitcamper:innen und Fans nun sogar im Finale steht, reißen die Schlagzeilen um seine Schwiegereltern nicht ab. Der Vorwurf: Iris Klein, die Mutter von Lucas' Ehefrau Daniel Katzenberger, ist sich sicher, dass ihr Mann Peter Klein sie betrogen haben soll. Der 63-Jährige ist als Lucas' Begleiter mit nach Australien gekommen – dort soll er eine Affäre mit der Schauspielerin Yvonne Woelke, der Begleitperson von Djamila Rowe, angefangen haben.

Zur Story