Hier sind die Queen, Meghan und Harry bei einer Veranstaltung beim Buckingham Palace zu sehen.
Hier sind die Queen, Meghan und Harry bei einer Veranstaltung beim Buckingham Palace zu sehen.Bild: Chris Jackson/ Getty Images

Doch keine Einladung? Warum Harry und Meghan nicht nach England reisen werden

27.07.2022, 16:00

Vor über zwei Jahren entschieden sich Harry und Meghan dazu, sich von der königlichen Krone zu verabschieden und sich weit weg von England ein neues Leben aufzubauen. In Kalifornien leben sie fortan finanziell unabhängig. Bis heute gilt das Verhältnis zu der restlichen Königsfamilie als angespannt – nicht zuletzt wegen des Interviews mit Oprah Winfrey, bei dem das Paar schwere Vorwürfe gegen die Royals erhob.

Anlässlich des 70. Thronjubiläums der Queen reisten beide allerdings mit ihren Kindern Lilibet Diana und Archie nach England, um an der einen oder anderen Zeremonie teilzunehmen. Nun berichtete die "Sun" exklusiv, dass die Queen sie diesen Sommer angeblich sogar auf ihre schottische Residenz in Balmoral eingeladen hätte.

In dem Bericht hieß es laut eines Insiders: "Das Personal wurde angewiesen, die gesamte Liste der Royals zu erwarten, inklusive Harry, Meghan und ihre Kinder Archie und Lilibet." Demzufolge würden sich die Angestellten auf die Familie aus den USA vorbereiten. Die Queen sei bereits vor Ort und verbringe dort wie sonst auch ihren Sommerurlaub. Jetzt dementierte plötzlich "Page Six" diese Meldung.

Prinzenpaar soll keine Einladung bekommen haben

Wie das News-Portal mitteilte, sollen nämlich Harry, Meghan und die Kids überhaupt keine Einladung von der Queen für einen Sommerurlaub erhalten haben. Mehreren Quellen haben demnach "Page Six" bestätigt, "dass es keine solche Einladung gab". Ausdrücklich wurde nun dem Bericht der "Sun" widersprochen.

Vielmehr soll die Queen an ihrem Rückzugsort in den Monaten August und September Royals wie William, Kate sowie ihre Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis erwarten. Zudem werde auch mit dem Erscheinen von Prinz Charles und Herzogin Camilla gerechnet.

Ein Sprecher von Harry und Meghan war übrigens laut "Page Six" für eine Stellungnahme dazu nicht zu erreichen. Unstrittig ist allerdings, dass die Queen ihren Enkelsohn Harry samt Familie im Juni zuletzt sah, als sie in England waren. Dort bekam die 96-Jährige auch erstmals ihre jüngste Urenkelin Lilibet Diana persönlich zu Gesicht. Währenddessen sollen die beiden Brüder William und Harry überhaupt keine private Zeit verbracht haben.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Sat.1-Moderatorin Ruth Moschner hat viel Geld verloren: "Komme mir doof vor"

Ruth Moschner ist nicht nur regelmäßig Gast im Rateteam von "The Masked Singer", sondern auch als Moderatorin des "Buchstaben Battle" auf Sat.1 zu sehen. Auf ihrem Instagram-Kanal teilt sie allerdings nicht nur berufliche Einblicke, sondern spricht über allerlei Themen, die sie auch privat beschäftigen.

Zur Story