Unterhaltung
TV

"Schlag den Star": Elton verliert mit Ochsenknecht und Lauterbach die Geduld

Für Elton war es wieder einmal ein langer Abend.
Für Elton war es wieder einmal ein langer Abend. bild: screenshot prosieben
TV

"Schlag den Star": Elton verliert die Geduld und will Spiel kürzen

22.08.2023, 12:04
Mehr «Unterhaltung»

Aus der Sommerpause meldet sich "Schlag den Star" mit einem echten Hochkaräter-Duell zurück: Die beiden Schauspieler Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht, die seit dem gemeinsamen Film "Männer" (1985) Freunde sind, treten gegeneinander an. "137 Jahre Erfahrung – das Männerduell", urteilt Kommentator Ron Ringguth.

Lauterbach ist mit 70 drei Jahre älter als Ochsenknecht (67). Zusammen sind sie "90 Jahre deutsche Kinogeschichte", findet Elton. Das befeuert Uwe Ochsenknecht so sehr, dass er beim Einlauf ins Studio gleich seinen nackten Oberkörper präsentiert. Fit hält er sich vor allem mit Paddle Tennis und Spaziergängen, verrät später sein Sohn Jimmy Blue, der im Publikum sitzt.

Kandidaten necken sich

Ochsenknecht und Lauterbach verstehen sich gut. "Vielleicht schafft er es wenigstens, einen guten Verlierer zu spielen", neckt Lauterbach. Und Ochsenknecht kontert: "Hat er nach 'Männer' nochmal was gemacht?"

Zieht gleich am Anfang semi-blank: Uwe Ochsenknecht.
Zieht gleich am Anfang semi-blank: Uwe Ochsenknecht.bild: screenshot prosieben

Fest steht, dass Lauterbach der älteste Kandidat bei "Schlag den Star" bisher ist. Doch er gibt sich selbstbewusst und siegesgewiss:

"Der Uwe ist wahnsinnig ehrgeizig, er hat sich gut vorbereitet – bei mir ist es eher das Talent."
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Die Spiele in der Übersicht

Spiel 1: Bilder aufhängen – Wer nagelt am schnellsten Bilder an die Wand? 1:0 für Ochsenknecht:

Uwe Ochsenknecht beim Basketballwurf auf einen rollenden Korb.
Uwe Ochsenknecht beim Basketballwurf auf einen rollenden Korb.bild: screenshot prosieben

Spiel 2: Schieben und werfen – Einen großen rollenden Korb anschieben und dann mit einen Basketball einen Treffer landen. Lauterbach meckert viel, aber gewinnt 1:2.

Spiel 3: Autos – Anhand eines Fotos Hersteller und Modell erkennen und nennen – BMW Z8, Porsche Taycan, Mercedes EQS, Opel Kadett, Chevrolet Corvette. Sie erkennen kaum etwas, aber Ochsenknecht gewinnt. 4:2.

Spiel 4: Bumper Duell – In einer Art Autoscooter mit komplizierter Panzer-Steuerung als erster bestimme Markierungen anfahren – Heiner Lauterbach gewinnt deutlich – 4:6.

Uwe Ochsenknecht stürzt mit dem Rad, aber es passiert ihm nichts.
Uwe Ochsenknecht stürzt mit dem Rad, aber es passiert ihm nichts.bild: screenshot prosieben

Spiel 5: Ringe sammeln – Auf einem Fahrrad mit Lanze herabhängende Ringe stechen. Obwohl Uwe Ochsenknecht zwischendurch stürzt, gewinnt er. 9:6.

Spiel 6: Städte finden – Auf einer digitalen Landkarte möglichst schnell von Hamburg nach New York oder Los Angeles nach Rio scrollen. Lauterbach landet bei der Suche nach Rom in Gibraltar – Ochsenknecht hat es insgesamt besser drauf. 15:6.

Spiel 7: Pustetisch – Einen Tischtennisball auf dem schrägen Tisch durch Tore ins Ziel pusten. Ochsenknecht liegt erst zurück, gewinnt dann aber. 22:6.

Spiel 8: Knobeln – Jeder von ihnen kann maximal drei Streichhölzer in die geschlossene Faust nehmen – sie raten abwechselnd, wie viele Streichhölzer sie zusammen haben. 22:14.

Die beiden Schauspieler müssen auch im Fechten gegeneinander antreten.
Die beiden Schauspieler müssen auch im Fechten gegeneinander antreten.bild: screenshot prosieben

Spiel 9: Fechten – Lauterbach, der zuletzt 1972 in der Schauspielschule gefochten hat, gewinnt das Degen-Duell. 22:23.

Spiel 10: Blamieren oder kassieren – Fragen, die sich langsam aufs Ziel hin pirschen wie: "Wer singt 'I’m just Ken' im 'Barbie'-Film?" (Ryan Gosling), oder: "Wer ist Frauen-Rekordfußballweltmeister?" (USA). Ochsenknecht hat einen Wissensvorsprung: 32:23.

Heiner Lauterbach ist anfangs sehr schwach mit der Frisbee.
Heiner Lauterbach ist anfangs sehr schwach mit der Frisbee.bild: screenshot prosieben

Spiel 11: Dosen-Frisbee – Einen Dosenturm mit Frisbees abräumen. Lauterbach hat zum ersten Mal eine Frisbee in der Hand, trifft lange gar nichts, gewinnt aber am Ende. 32:34.

Spiel 12: Das Pendel – Aus sechs Metern Höhe mit einem langem Pendel im Kreis aufgestellte Klötze umwerfen. Heiner Lauterbach gewinnt knapp. 32:46.

Spiel 13: Sachen merken – Früchte, Städte, Sehenswürdigkeiten merken. Ochsenknecht gewinnt deutlich. 45:46.

Spiel 14: Englisch-Golf – Einem Golfball durch zwei Bälle durchspielen und einlochen. Geht ganz klar an Lauterbach 45:60 für Lauterbach.

Spiel 15: Münze rollen – Eine Münze einen rund zehn Meter langen Tisch entlang rollen lassen.

Pannen ziehen sich durch den Abend

Immer wieder gibt es kleinere Anzeigepannen. Da stimmt mal der Punktestand nicht, oder die Aktivierung des Buzzers wird nicht gelöscht. "Da sind heute einige in der Spieletechnik – die können sich morgen die Papiere abholen", sagt Elton aus Spaß. "Nein, natürlich nicht, das sind super Kollegen."

Aber auch Elton patzt. Weil er seine Münze liegen lässt und sich so eine von einer Zuschauerin leihen muss, um auszuknobeln, wer anfangen darf.

Den Auftritt von Madsen, der "Brücken" singt, nutzt Uwe Ochsenknecht für eine kleine Bühnenpause – vielleicht ein Ausflug zur Toilette. Als es weitergehen soll, ist er nicht da. "Wo ist er denn?", fragt Elton verwundert. Als Ochsenknecht angelaufen kommt, ruft er: "Es hat mich keiner geholt, sorry, sorry, sorry."

Peinliche Offenbarung

Bei "Blamieren oder kassieren" fragt Elton unter anderem nach dem Song von Whitney Houston, mit dem "Schlag den Star" immer endet – keiner der beiden Kandidaten weiß es. Lauterbach tippt dann auf den von ihm ausgedachten Titel "I love you".

Heiner Lauterbach hat "Schlag den Star" offenbar nie bis zu Ende gesehen.
Heiner Lauterbach hat "Schlag den Star" offenbar nie bis zu Ende gesehen.bild: Screenshot prosieben

Wer "Schlag den Star" auch nur einmal zu Ende gesehen hat, weiß: Es ist natürlich "One Moment in Time". Peinlich, dass die beiden Kandidaten offenbar nicht einmal eine komplette Sendung zur Vorbereitung auf den Wettkampf um 100.000 Euro geguckt haben.

Lauterbach meidet Nachrichten

Als es bei "Blamieren oder kassieren" um den Militärputsch in einem afrikanischen Land geht (Niger), sagt Lauterbach in Richtung Ochsenknecht: "Jetzt kommen deine Nachrichten." Elton fragt den Schauspieler verwundert: "Guckst Du keine Nachrichten?". Lauterbach gibt freimütig zu: "Schon lange nicht mehr – weil ich mich nur ärgere." Nur Sport guckt er.

Beide schenken sich nichts

Die beiden Kandidaten sind gut befreundet, klatschen sich immer wieder ab. Aber sie kämpfen so gut sie können, schenken sich nichts. Wenn der eine in Führung liegt, gleicht fast immer der andere im nächsten Spiel aus. Beim 14. Spiel macht Lauterbach zwar 60 Punkte voll, aber der Sieger braucht mindestens 61 Punkte.

Uwe Ochsenknecht versucht, den Euro über die ganze Länge des Tisches rollen zu lassen.
Uwe Ochsenknecht versucht, den Euro über die ganze Länge des Tisches rollen zu lassen.bild: Screenshot PRosieben

Als letztes reguläres Spiel steht "Münze rollen" auf dem Plan. Die Kandidaten müssen einen Euro einen geschätzt zehn Meter langen Holztisch entlang rollen lassen. Dabei müssen sie auf der Holzfläche aufsetzen und dann anschieben. Elton demonstriert ihnen verschiedene Techniken. Hilft aber nichts. "Na es wird spät heute, viel Spaß", kommentiert Ochsenknecht nach Lauterbachs Fehlversuch. Aber Ochsenknecht stellt sich fast noch schlechter an. Seine Münze bewegt sich manchmal nur einige Zentimeter, bis sie umfällt.

Elton zeigt es ihnen mal und schafft es erst weit, dann sogar komplett. Elton jubelt und feiert sich spaßhaft als Sieger der Show: "Wo ist der Koffer mit den 100.000 Euro?".

Moderator Elton genervt

Als sich keine Änderung bei den Misserfolgen von Lauterbach und Ochsenknecht eingestellt, wird die Laune aber schnell wieder schlechter. Elton und Kommentator Ron Ringguth fangen an, genervt darüber zu witzeln, wann sie das Spiel abbrechen. Elton kündigt an, nach dem nächsten Fehlversuch die nötige Länge auf die Hälfte zu kürzen. Aber niemand hat mit Ochsenknecht gerechnet. Der setzt plötzlich einen perfekten Münzroller an und der Euro kullert ins Ziel.

"Willst du uns verarschen oder was?", fragt Elton. Als dann auch noch Lauterbach die Münze ins Ziel rollt, ist Elton fassungslos. "Wollt ihr mich verarschen? Nun ist auch mal gut. Gleich kommt Guido Cantz um zwei Uhr nachts hier raus. Ach ne, 'Verstehen Sie Spaß?' macht ja Barbara Schöneberger", scherzt Elton.

Es steht also nach 15 Runden 60:60 - ein absolut seltener Punktestand. "Langsam werden die Punkte dem Alter gemäß", meint Elton. Zum Stechen gibt es als 16. Spiel "Becherhüpfen". Da geht es darum, einen Pappbecher in einen anderen Pappbecher zu flippen. Uwe Ochsenknecht schafft es nach einigen Versuchen und gewinnt die 100.000 Euro um 1.40 Uhr. Er beendet damit eine Folge, die sich ziemlich gezogen und erst am Ende eine gewisse Dramatik entwickelt hat.

(Ark)

"Richtig Panik": Feuer-Unfall in Villa von Julian Zietlow

Kürzlich verdichteten sich die Hinweise darauf, dass der umstrittene Influencer Julian Zietlow und Alina Schulte im Hoff nach einer zwischenzeitlichen Trennung wieder zusammengefunden haben. Nachdem er zeitweise in Thailand lebte, wohnt er jetzt wieder zusammen mit Alina sowie seinen zwei Kindern in Berlin.

Zur Story