Daniel Hartwich und Victoria Swarovski führten wieder gemeinsam durch die Show.
Daniel Hartwich und Victoria Swarovski führten wieder gemeinsam durch die Show.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Nach verpatzter "Let's Dance"-Performance: Spruch von Victoria Swarovski sorgt für Unmut

04.04.2022, 09:19

Bevor "Let's Dance" am Freitagabend mit der sechsten Live-Show startete, erlaubte sich die Sendung einen mehr oder weniger lustigen Aprilscherz, der an die krankheitsbedingten Ausfälle der vergangenen Wochen angelehnt war. Zur Erinnerung: Seit Beginn der Staffel fiel stetig in jeder Folge mindestens ein Kandidat oder Profitänzer krankheitsbedingt aus. Auch Moderator Daniel Hartwich und Juror Joachim Llambi mussten einmal aussetzen.

Auf der offiziellen Instagram-Seite des Formats hieß es nun: "Leider kann Show sechs aufgrund von zu vielen Corona-Ausfällen am Freitag nicht stattfinden." Die Klarstellung folgte allerdings schon beim zweiten Klick: "April, April! Heute tanzen alle Promis und Profis mit!"

Diese Aussage trifft beim genaueren Hinsehen der neun Tanzpaare allerdings nicht ganz zu, denn vor wenigen Tagen gab RTL bekannt, dass Sängerin Michelle zwar nicht aufgrund von Corona, jedoch wegen starker Rückenprobleme komplett ausscheidet. Somit wurden die Anwärter auf den Titel "Dancing Star" wieder durcheinandergewirbelt. Freuen durfte sich hingegen Nachwuchspolitikerin und Autorin Caroline Bosbach, die nach ihrem Rausschmiss wieder auf das Tanzparkett zurückkehren durfte. Besondere Aufregung gab es allerdings nach der Performance von Mathias Mester.

Mathias Mester und Renata Lusin sind hier bei ihrem Auftritt zu sehen.
Mathias Mester und Renata Lusin sind hier bei ihrem Auftritt zu sehen.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Mathias Mester konnte diesmal nicht punkten

Nachdem Timur Ülker und Malika Dzumaev mit ihrem Jive zu "Gambling Man" von The Overtones stolze 26 Punkte bekamen und die Herzen der Jury gewannen, lief es für das zweite Tanzpaar nicht ganz so gut. Leichtathlet Mathias Mester und Renata Lusin, die nach ihrer Coronainfektion wieder mittanzen durfte, zeigten eine Rumba zu "You're Beautiful" von James Blunt. In dem Einspieler war zunächst zu sehen, dass Mathias zu Beginn noch mit Patricija Ionel trainierte. Sie sprang in der vergangenen Woche für Renata ein, die sich schließlich am Mittwoch freitesten durfte.

Diesmal sollte nicht alles bei Mathias und Renata klappen.
Diesmal sollte nicht alles bei Mathias und Renata klappen.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Mathias meinte zunächst: "Ich muss versuchen, meine Fehler nicht zu zeigen, weil ja niemand die Choreo kennt." In der Praxis klappte das allerdings nur bedingt. Was ihm besonders zu schaffen machte, verriet er vorab ebenfalls: "Du musst den Takt finden, auf die Füße, die Hüfte achten." In jedem Fall freute er sich, wieder mit seiner Tanzpartnerin auf dem Parkett zu stehen. "Renata ist heiß wie Frittenfett, der Urlaub, die Quarantäne hat ihr sehr gut getan", witzelte er.

Mathias bemerkte schnell, dass es diesmal nicht rund lief.
Mathias bemerkte schnell, dass es diesmal nicht rund lief.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Während die beiden schließlich ihren Tanz präsentierten, konnten die Zuschauer sehen, wie sich Mathias vertanzte und Renata etwas zuflüsterte. "Ich habe sie gefragt, wie es ihr geht", sagte er mit einem Augenzwinkern. Daniel Hartwich fiel sofort auf, dass er von seiner Leistung nicht überzeugt gewesen war:

"Da schüttelt der Matze den Kopf. Falls es da einen Wackler gegeben haben sollte, nach der Hebefigur war er vergessen."
Motsi Mabuse sprach Mathias danach Mut zu.
Motsi Mabuse sprach Mathias danach Mut zu.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Motsi meinte im Anschluss: "Diesen Kampf musst du für dich entscheiden. Du hast alles, du hast schon gewonnen, du bist hier. Du machst dir zu viel Druck, das steigt in deinen Kopf und in deine Schritte. Jetzt hast du deinen größten Patzer gehabt. Du führst richtig, so viele gute Elemente, aber diesen Kampf musst du gewinnen." Jorge fügte hinzu: "Ich glaube, du wirst den Kampf gewinnen, du bist ein Sportler. Hier hast du weiter getanzt. Ich habe dir alles in deinem Ausdruck geglaubt. Du transportiert so viele Gefühle."

Von Hartwich wurde er extra noch einmal darauf hingewiesen, dass es dennoch vom Publikum Standing Ovations gab. Mathias entgegnete: "Das weiß ich sehr zu schätzen. Ich biete alles, Fehler und normales Tanzen, das Kompaktpaket." Der Moderator nahm das als Steilvorlage, um Joachim Llambis Urteil anzukündigen: "Wir bieten hier auch alles."

Joachim Llambi gab sein schonungsloses Urteil ab.
Joachim Llambi gab sein schonungsloses Urteil ab.Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Schnell stellte der Juror klar: "Das war heute nicht dein Tanz." Prompt buhte ihn das Publikum aus, doch davon ließ er sich nicht beirren: "Das hat mit buhen nichts zu tun. Die Wahrheit liegt hier auf der Fläche, du warst komplett raus. Es war ein bisschen geschmeidig, aber deine Rückenlinie hat nicht gearbeitet. Ich war heute nicht von dir überzeugt. Das ist die Schwierigkeit, eine Beweglichkeit in den Körper zu bekommen. Ich weiß, du bist ein taffer Kerl, aber es werden jede Woche weniger und die Leistung muss sich steigern."

Bevor die beiden ihr Juryurteil bekamen, sorgte Victoria Swarovksi mit ihrem Spruch für Unmut bei den Zuschauern. Sie meinte nämlich zu Mathias: "Die Zuschauer müssen heute echt anrufen. Meine Rumba war auch nicht viel besser, ich bin trotzdem ins Finale gekommen und habe gewonnen." Zur Erinnerung: 2016 gewann die Kristallerbin zusammen mit Erich Klann die neunte Staffel. Seit 2018 moderiert sie zusammen mit Daniel Hartwich die Sendung und löste Sylvie Meis an dieser Stelle ab.

Die Fans der Show hätten sich gewünscht, dass sich Victoria an dieser Stelle zurückgenommen hätte, gleichwohl ebenfalls vermehrt festgestellt wurde, dass es diesmal nicht Mathias' Tanz war und ihm ein Favoritenstatus zum Verhängnis werden könnte. Von der Jury bekam der Sportler schließlich insgesamt nur 16 Punkte. Motsi und Jorge vergaben sechs und Llambi schwang lediglich eine 4-Punkte-Kelle.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"WSMDS": Olli Schulz droht Joko Winterscheidt mit "versauter Idee" – und siegt

Gut möglich, dass die Programm-Macher hinter der weiterhin besten und witzigsten ProSieben-Show aktuell denkbar unruhige Tage durchmachen. Denn seit Dienstagabend steht eine Drohung im Raum: Was würde eigentlich passieren, wenn Joko Winterscheidt endlich mal wieder tatsächlich seine eigene Show verlieren würde? Und womit ist dann zu rechnen, wenn die Sendung in neue, möglicherweise falsche Hände gerät?

Zur Story