Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in Griechenland jetzt Pflegeeltern werden

In Griechenland dürfen sich künftig auch homosexuelle Paare um Pflegekinder kümmern. Im Parlament in Athen stimmten am Mittwoch 161 der anwesenden 264 Abgeordneten für die Reform, 103 lehnten die Regelung ab. Unterstützt wurde die Reform vornehmlich von der Regierungspartei Syriza sowie von Oppositionsparteien des Mitte-links-Lagers. Entschiedene Ablehnung äußerten rechte und rechtsextreme Parteien.

"Das ist ein kleiner Schritt von einer Regierung, die viel mehr versprochen als gehalten hat"

Grigoris Vallianatos, Aktivist für die Rechte von Homosexuellen Nachrichtenagentur AFP

Bedingung dafür, dass sie Pflegeeltern werden dürfen, müssen die Paare in einer anerkannten Lebenspartnerschaft sein. Adoptieren dürfen sie allerdings nicht.

Regierungschef Alexis Tsipras hatte auch die Einführung der Homo-Ehe und des Adoptionsrechts für Lesben und Schwule versprochen.

Zum Thema gleichgeschlechtliche Ehe bewegt sich Griechenland derzeit aber noch nicht, wie das Portal Pink News berichtet. In den vergangenen Jahren öffnet sich die griechische Gesetzgebung aber langsam für LGBT. 2016 hat das Parlament ein Gesetz verabschiedet, das sicherstellen soll, dass LGBT im Job nicht anders behandelt werden aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Seit 2017 hat Griechenland zudem die Transition für Transgenders vereinfacht.

(sg/AFP)

Noch mehr Liebe

Meine große Liebe ist tot. Und zum 1. Mal habe ich wieder Lust auf Sex...

Link to Article

"Wie kann man denn mit 29 Jahren zweimal Witwe sein?" Das geht. Leider.

Link to Article

Wie Johanna und Daniel durch ihre Spenderherzen zueinander fanden – eine Liebesgeschichte

Link to Article

Kennst du dich im Bett besser aus als diese Sex-Expertinnen? 

Link to Article

10 "Sex and the City"-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind

Link to Article

Wunderschöner Antrag 😍 Warum Tausende gerade dieses Liebespaar suchen

Link to Article

Zu diesen 30 Songs ist es unmöglich, Sex zu haben (du wirst es dir trotzdem vorstellen)

Link to Article

Yes, Lord! Die erste gleichgeschlechtliche Ehe bei den Royals

Link to Article

13 Beziehungsprobleme, die jede Frau kennt

Link to Article

3 Sex-Themen, die uns bei SATC geschockt haben und heute in jeder Tinder-Bio stehen

Link to Article

Pärchenabend! Und plötzlich platzen diese 8 Spießer-Sätze aus uns raus

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Jana (Name von der Redaktion geändert) ist 33 Jahre alt, gelernte IT-Systemkauffrau und alleinerziehende Mutter. Ihre Tochter wurde im März 2017 geboren, Jana trennte sich im September 2017 von ihrem Mann und bezieht seit Januar dieses Jahres Hartz IV – weil sie für ihre Tochter da sein möchte, wie sie sagt. Das Elterngeld ist im März 2018 ausgelaufen. 

Der Gesamtbetrag von 1260 Euro monatlich setzt sich zusammen aus:

Für sich und ihre Tochter hat sie also knapp 630 Euro netto  pro …

Artikel lesen
Link to Article