Leben

11 Cartoons, die nur Kinder aus den 80ern und 90ern feiern (und ein Pausenfüller)

Könnt ihr euch noch an diese Zeit erinnern, in der man freiwillig früh aufgestanden ist, nur um fernzusehen? Wir können es!

Das war lange vor Harry Potter, und lange bevor wir unseren ersten Supernintendo in den Händen hielten. Keine Bücher also, und keine Videospiele, einfach nur TV.

Und wenn ihr euch das jetzt durchschaut, geht es euch wie uns: Die Musik dieser Serien war ja wohl einfach nur der Wahnsinn! (!!)

Hier unsere Auswahl:

1. Die Turtles bekommen schon einmal den Preis für das beste deutsche Intro (und die beste Pizza, na logo!)

abspielen

Video: YouTube/hudemx

2. Hört euch bitte den geilen Slap-Bass im Intro des schwarzen Rächers an:

abspielen

Video: YouTube/analphabet89

3. Einfach nur mega dieser Intro-Song:

abspielen

Video: YouTube/RetroBoter

4. Noch ein Disney-Klassiker. Ab in die Seegans!

abspielen

Video: YouTube/CartoonPool

4. Dino Riders !!!

abspielen

Video: YouTube/esnuworld

5. The Real Dark Knight:

abspielen

Video: YouTube/Gultigargar

6. Pausenfüller, wenn wir auf das nächste gewartet haben:

abspielen

Video: YouTube/RetroBoter

7. Half Shark, half Man – Fighting evil, that is the plan!

abspielen

Video: YouTube/TheyStoleMyBrain

8. Vielleicht fast genauso gut, wie der Original-Batman:

abspielen

Video: YouTube/R.F.

9. Der coolste Dude, ever!

abspielen

Video: YouTube/mohdarushad

10. Die Shows früher hatten einfach so viel Style!

abspielen

Video: YouTube/Backeboof

11. Wo wir gerade bei Marvel sind: X-Men natürlich!

abspielen

Video: YouTube/jm3dina

(mbi)

Es war so klar: Wir haben die wichtigste Show vergessen, nicht oder? Schreibt es uns!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich hatte eine Essstörung und meine Familie fand nur die falschen Antworten

Mareike Jenkowski (Name von der Redaktion geändert) mochte von Klein auf nur Süßkram und Fast Food – und musste sich deswegen immer wieder Sprüche von Freunden und Familie anhören. Schließlich traute sie sich nur noch heimlich zu essen, was sie mochte. Isolation und Scham trugen dazu bei, dass Mareike bulimisch wurde. Ein besonderes Erlebnis half ihr dabei, ihre Krankheit in den Griff zu bekommen.

Schon mit drei Jahren habe ich mich absichtlich übergeben. Das behauptet zumindest meine Mutter.

Wann genau es anfing – daran erinnere ich mich nicht mehr. Seit jeher spielte sich allerdings folgende Situation bei uns zu Hause ab: Jedes Mal, wenn meine Eltern mich mit etwas füttern wollten, das ich nicht kannte, machte ich erst einmal einen Aufstand, musste das Essen dann doch in den Mund nehmen, spürte den fremden Geschmack und die ungewohnte Konsistenz. Ich fühlte, wie sich mir der …

Artikel lesen
Link zum Artikel