Leben

Pixar bringt neuen Kurzfilm – mit einer feministischen Botschaft

Pixars neues Animations-Studio SparkShorts hat seinen ersten Kurzfilm an den Start gebracht. Der etwa neun Minuten lange Streifen heißt "Purl". Der Film erzählt die Geschichte eines gleichnamigen pinken Wollknäuels, das seinen neuen Job in der „B.R.O. Capital“ antritt – und sich in einer  von Männern dominierten Arbeitsumgebung durchsetzen muss.

Hier kannst du dir den ganzen Film anschauen:

abspielen

Video: YouTube/Disney•Pixar

Veränderung statt Unterordung

Im Gegensatz zu gewohnten Pixar-Werken, die mit ihrem Humor sowohl Kinder als auch Erwachsene abholen wollen, richtet sich das Erstlingswerk von SparkShorts damit eher an ein reiferes Publikum. Zwar dominieren auch in "Purl" große Glubschaugen und weiche Gesichtszüge – der Inhalt darf aber als scharfer Kommentar auf westliche Büro-Kultur gesehen werden.

So zeigt der Kurzfilm zum Ende auch, wie ein gleichberechtigter Büroalltag aussehen kann. Die Botschaft: Wer etwas verändern will, muss mutig verkrustete Strukturen aufbrechen, statt sich ihnen unterzuordnen.

Regisseurin Kristen Lester meint:

"Er (der Film) basiert auf meinen Erfahrungen in der Animationsfilmbranche."

Der Inhalt von "Purl" steht dabei offenbar auf wahren Gegebenheiten. Regisseurin Kristen Lester sagte in einem Meet-the-Filmmakers-Video: "Er basiert auf meinen Erfahrungen in der Animationsfilmbranche." In ihrem ersten Job sei Lester die einzige Frau im Raum gewesen und habe daher die Verhaltensweisen ihrer männlichen Kollegen übernommen, um ihre Arbeit zu machen.

Erst bei Pixar habe sie auch in Teams mit weiblichen Kolleginnen gearbeitet. "Da habe ich erst realisiert, wie viel von meiner weiblichen Seite ich begraben und zurückgelassen habe", so Lester.

Hier erzählen die Filmemacher von ihrer Arbeit:

abspielen

Video: YouTube/Disney•Pixar

(pcl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

Super-Serie "Dark" Staffel 3 auf Netflix: Wirbel um grausame Szenen und offene Fragen

Seit dem 27. Juni zeigt Netflix die dritte und somit letzte Staffel von "Dark". Die deutsche Produktion schoss direkt nach der Veröffentlichung auf Platz eins der meistgesehenen Inhalte des Streaming-Giganten: seit Beginn an ein Super-Hit.

Jedoch sorgen nun die acht Folgen und vor allem das Ende des dritten Zyklus, ähnlich wie beim Finale der Mammut-Serie "Game of Thrones", für Fragezeichen bei uns. Hatte die Serie ihr würdiges Ende gefunden oder bleiben die Zuschauer unbefriedigt zurück? Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel