So sehen die "Pfefferkörner" heute aus đŸ˜±

14.08.2018, 06:39

Und jetzt alle: "RĂ€uber und Gangster, Gauner und Verbrecher, wir sind da, wo keiner sucht, wir schlagen die Ganoven in die Flucht!" – Na, wer erinnert sich?

Vergesst Emil und seine Detektive – die Pfefferkörner waren und bleiben die einzig wahren Jung-Ermittler! In Hamburgs Speicherstadt knackten sie einen Fall nach dem anderen. Drogenschmuggel? Tierhandel? Alles kein Problem fĂŒr Jana, Cem, Natascha, Fiete und Vivi. Wer braucht schon die Polizei?

Seitdem sind gut 20 Jahre vergangen. Zwar gibt es die Serie noch immer – inzwischen mit der 10. Besetzung –, aber wir werfen mal einen Blick darauf, was eigentlich aus den "Originalen" wurde.

Die ersten Pfefferkörner – und die neuen:

first image
second image
twister icon

Aber wie sehen die Kids von damals eigentlich heute aus? Sie alle sind noch immer in den Medien, manche als Influencer auf Instagram, andere noch immer im TV.

Natascha (Vijessna Ferkic)

first image
second image
twister icon

Fiete (Julian Paeth)

first image
second image
twister icon

Vivi (Aglaja Brix)

first image
second image
twister icon

Jana (Anna-Elena Herzog)

first image
second image
twister icon

Cem (Ihsan Ay)

first image
second image
twister icon

Und so sehen die aktuellen Pfefferkörner aus:

(mbi/ek)

Sehen im echten Leben auch ganz schön anders aus: 

Serien und Co

Alle Storys anzeigen
"Das Nicht-Handeln der Politik muss Konsequenzen haben": SchĂŒlervertreter Anjo Genow ĂŒber den Kampf fĂŒr mehr Corona-Sicherheit an Schulen – zur Not per Streik

In Österreich haben SchĂŒler und SchĂŒlerinnen am Dienstagmorgen gestreikt. Viele von ihnen wollen erst wieder am Schulunterricht teilnehmen, wenn die Politik sich um bessere Covid-Schutzmaßnahmen fĂŒr den PrĂ€senzbetrieb kĂŒmmert. Was im Nachbarland schon hochgekocht ist, brodelt auch in Deutschland: Vielen SchĂŒlern macht das Mantra der Politik, die Schulen offen zu halten, angesichts der Rekord-Infektionszahlen und mangelnder Schutzkonzepte Sorgen.

Zur Story