Leben
DSDS 1. Staffel

Bild: Montage Watson/Imago

Leute, 16 Jahre ist es her: Das wurde aus den "DSDS"-Stars der ersten Stunde

Leugnet es nicht: Als 2002/2003 die erste Staffel "Deutschland sucht den Superstar" über unsere TVs flimmerte, hingen wir alle wie gebannt vor der Mattscheibe (auch, wenn es "Popstars" damals schon gab). Dieter Bohlen hatte uns eine ganz neue Art der voyeuristischen Befriedigung serviert. Manche gaben sogar ihr ganzes Taschengeld für die "DSDS"-Sammelfotos aus (☝️). Aber könnt ihr euch eigentlich noch an die Kandidaten der ersten Staffel erinnern – jetzt mal abgesehen von Daniel Küblböck? Vermutlich nicht.

Daher lassen wir jetzt, 16 Jahre nach der ersten (*hust* und einzig wahren *hust*) Staffel nochmal Revue passieren und zeigen euch, was eigentlich aus den ersten Supersternchen wurde...

Platz 5: Gracia Baur

Fun Fact: Gracia versuchte bereits 2001 ihr Glück im Castingshow-Biz – bei "Popstars"! Daraus wurde nichts, weil sie im Recall den Songtext vergaß. Also versuchte sie es nochmal und schaffte es bei "DSDS" auf den fünften Platz. So richtig durchstarten konnte sie danach nicht. Heute wohnt sie zusammen mit ihrem Produzenten in der Schweiz.

Bekanntester Song:

Direkt nach ihrem Ausscheiden als Fünfte bekam sie einen Plattenvertrag (woran man mal merkt, dass man damals mit "DSDS" noch wirklich Erfolgschancen hatte...). Ihre erste Single: "I Don't Think So".

Größter Erfolg seitdem:

Ihr Sieg bei "Das perfekte Promidinner" 2010.

Größter Flop seitdem:

Sie trat für Deutschland 2005 beim Eurovision Song Contest an – und holte vier Punkte. Das bedeutete den letzten Platz. Nicht so schlimm. Sind wir ja gewöhnt.

Schluchz. Bild: Giphy

Platz 4: Vanessa Struhler

Vanessa war mit ihren süßen 17 Jahren damals das Kandidaten-Küken (oder, wie Dieter Bohlen sie respektvoll betitelte: "Die Knutschkugel") und galt das eine oder andere Mal als Wackelkandidatin. Dennoch brachte sie es mit ihren R&B-Klängen auf den vierten Platz. Mit der Musik hat sie auch heute noch nicht abgeschlossen: Sie arbeitet als Sängerin im Wintergarten-Varieté Berlin.

Bekanntester Song:

"Ride or Die (I Need You)" mit Rapper Trooper Da Don. Damals war eben noch nicht ausschließlich Wischiwaschi-Pop angesagt.

Größter Erfolg seitdem:

Sie moderierte auf MTV (hach, das waren noch Zeiten) die Sendung "MTV Streetlive".

Größter Flop seitdem:

Leute, bei der läuft's einfach immer noch ganz gut!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Platz 3: Daniel Küblböck

Ja, das ist derselbe Mann:

Inzwischen wird Daniel Küblböck seit über einem halben Jahr vermisst:

Bekanntester Song:

"You Drive Me Crazy". Damit toppte er nicht nur hier die Charts, sondern auch in Thailand (?!).

Größter Erfolg seitdem:

Wir würden ja sagen: Sein Aussehen!!! Aber weil wir nicht ganz so oberflächlich sein wollen, sagen wir: Seine Adoption 2011. Er adoptierte nicht, er wurde adoptiert. Von einer 70-jährigen Millionärin.

Größter Flop seitdem:

Der 2004 von ihm verursachte Autounfall mit einem Gurkenlaster. Daniel überlebte schwer verletzt und machte direkt danach seinen Führerschein...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Platz 2: Juliette Schoppmann

Im Gegensatz zu den meisten anderen Kandidaten war Juliette damals bereits ausgebildete (Musical-)Sängerin. Zwar schaffte sie es "nur" bis zum zweiten Platz, ist der Show aber bis heute erhalten geblieben: In der aktuellen Staffel war sie als Vocal Coach tätig.

Bekanntester Song:

"I Still Believe" war ihre erfolgreichste Single. An die wir uns aber, ehrlich gesagt, nicht erinnern können.

Größter Erfolg seitdem:

Juliette ist Dozentin an der Music Academy in Köln und Bonn und bildet die nächste Generation potentieller Superstars aus. ❤️

Größter Flop seitdem:

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob Top oder Flop, aber 2012 dachte sich Juliette, "Ich versuch's nochmal!", trat bei "Das Supertalent" an... und schaffte es sogar bis ins Finale:

Bild: Giphy

Platz 1: Alexander Klaws

Alexander Klaws ist der lebende Beweis dafür, dass der Sieg in einer Castingshow durchaus der Startschuss einer erfolgreichen Karriere sein kann (und dass ein Bart einen großen Unterschied machen kann). Wir wollen uns mit niemandem anlegen, aber wir behaupten mal, heute ist Alex Klaws der erfolgreichste männliche Musicalstar im Lande und macht weiterhin Musik – aber auf Deutsch.

Bekanntester Song:

"Take Me Tonight", anything is possible, tiiiime's oooon myyyy siiiiide, the world is beautiful... 🎶

Größter Erfolg seitdem:

Wo sollen wir anfangen? "Tanz der Vampire"? "Ghost – Nachricht von Sam"? Seine Liste an Hauptrollen in Musicals ist lang. Unser Favorit ist aber eindeutig "Tarzan". Hat auch gar nix mit seinem eher sparsamen Bühnenoutfit zu tun. Außerdem gewann er bei "Let's Dance". Der hat's einfach drauf.

Größter Flop seitdem:

Er war im deutschen Vorabend-TV zu sehen ("Anna und die Liebe"). Das spricht für sich. Trotzdem:

Bild: Giphy

Und der Bohlen?

Da freut er sich, dass wir ihn nicht vergessen. Bild: Florian Ebener/Getty Images

Der "DSDS"-Overlord höchstpersönlich ist heute immer noch gefühlt jeden Tag im TV zu bewundern. Doch wie sah Dieter Bohlen eigentlich zu Zeiten der ersten Staffel aus? Let's see.

BildBild aufdecken

Nichts mehr verpassen: Folge uns auf Facebook!

Wir fühlen uns jetzt ganz nostalgisch. Welcher Kandidat war damals euer Favorit? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hartz-IV-Empfängerin erhält 15.000 Euro – und erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch

Für Mona Assenmacher kommt ein unverhoffter Geldsegen ins Haus: Eines Tages öffnet sie die Haustür, und da steht ein Koffer mit über 15.000 Euro. Und die hat die alleinerziehende Mutter auch dringend nötig. Schließlich leben Mona und ihr siebenjähriger Sohn Jason von Hartz IV.

Woher stammt der mysteriöse Koffer nun? Natürlich von RTL – denn Mona ist Protagonistin der Armutsshow "Zahltag – Ein Koffer voller Chancen". Das Konzept der Sendung ist, dass Hartz-IV-Empfänger den gesamten …

Artikel lesen
Link zum Artikel