Bild: imago montage

10 total kranke Dinge, die Schauspieler für eine Rolle lernen mussten

28.08.2018, 06:5628.08.2018, 07:25
Träumst du auch vom ruhmreichen Leben eines Hollywood-Stars?

Verständlich, schließlich klingt es mehr als verlockend, ständig in neue Rollen schlüpfen und über rote Teppiche zu den angesagtesten Premierenfeiern der Welt schlendern zu dürfen – nur um dafür auch noch utopisch hohe Summen einzustreichen, die es dir ermöglichen, dein Privatleben mindestens genauso glamourös zu gestalten wie deinen Arbeitsalltag.

Katsching! Das sind die bestbezahltesten Promis:

1 / 12
Kaching! Das sind die bestbezahltesten Promis
quelle: x00642 / steve marcus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Doch aufgepasst: Auch das Leben eines Hollywood-Stars ist kein Zuckerschlecken (sowieso nicht, zu viele Kalorien und so).

Der beste Beweis dafür sind die folgenden 10 Dinge, die unsere Lieblings-Schauspieler für ihre Rollen lernen mussten. Eins ist sicher: Du wirst sie danach mit ganz anderen Augen sehen …

Tom Holland in "Spiderman: Homecoming"

Zurück zur Schule

Bild: imago stock&people

Tom Holland, der im Film den 15-jährigen Peter Parker spielt, musste vor dem Dreh von "Spiderman:Homecoming" zurück an die High School, um glaubhaft einen Schüler verkörpern zu können. Die im Vergleich doch etwas anspruchsvolleren Stunts meisterte er als erfahrener Turner und Akrobat hingegen wie von selbst!

Bryan Cranston in "Breaking Bad"

Und so kocht man Meth

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Der ehemals biedere Chemielehrer Walter White versucht sich in der Serie erfolgreich als Methamphetamin-Produzent. Und, mitgefangen mitgehangen, auch Schauspieler Bryan Cranston lernte für die Serie, wie man Meth herstellt – definitiv ein interessanter Punkt in seinem Lebenslauf!

Michael B. Jordan in "Black Panther"

Tagebuch eines Fremden

Bild: imago stock&people

Für die Rolle des "Killmonger" im Science-Fiction-Action-Hit fertigte Schauspieler Michael B. Jordan ein Tagebuch an, in welchem er die Gedanken seiner Figur festhielt.

Michelle Williams, Ryan Gosling und Faith Wladyka in "Blue Valentine"

Wohnten wie eine Familie:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Das Liebesdrama "Blue Valentine" aus dem Jahre 2010 zeigt Ryan Gosling, Michelle Williams und Film-Töchterchen Faith Wladyka, die als Vorbereitung auf die Rolle zu dritt ins Haus der Film-Family zogen – für einen ganzen Monat! Aber hey, wäre Ryan Gosling unser Co-Star, würden wir das ganz großzügig in Kauf nehmen, oder?

Danai Gurira in "The Walking Dead"

Schwert-Training!

Bild: imago stock&people

Kein Wunder, dass Einzelkämpferin Michonne die Zombie-Apokalypse in "The Walking Dead" überlebte: Schauspielerin Danai Gurira erhielt im Vorfeld intensives Schwert-Training, welches die Szenen umso glaubhafter machte!

Adrien Brody in "Der Pianist"

Extreme Verlusterfahrungen:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Für den Film, der auf der ergreifenden Autobiographie des Komponisten Władysław Szpilman basiert, verlor Schauspieler Adrien Brody nicht nur 14 Kilogramm Körpergewicht und nahm Klavierstunden, er gab auch sein Apartment auf und verkaufte sein Auto, um das Gefühl von Verlust nachempfinden zu können. Doch das Engagement hat sich gelohnt: Für seine schauspielerische Leistung wurde er sogar mit einem Oscar belohnt!

Millie Bobby Brown in "Stranger Things"

Raspelkurze Haare

Bild: imago stock&people

Für die Rolle der Eleven in der Kult-Serie "Stranger Things" rasierte Jung-Schauspielerin Millie Bobby Brown sich auch im echten Leben die Haare ab. Ein mutiger Schritt für die damals erst 12-Jährige, oder?

Leonardo DiCaprio in "The Revenant"

Sieht ziemlich kalt aus

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Es ist kein Geheimnis: Für seine Rollen gibt Leonardo DiCaprio alles – kaum ein anderer Schauspieler leidet so für und mit seinen Figuren wie der US-Amerikaner. Für seine Rolle in "The Revenant" erlitt er immer wieder Unterkühlungen, weil er beim Dreh in eiskaltem Wasser badete, um den Schmerz besser nachfühlen zu können. Doch auch er wurde für seine Leistung mit einem Oscar belohnt. Ob er den für Titanic nur nicht bekam, weil das Wasser beim Dreh Plantschbecken-Temperatur hatte?

Ryan Gosling in "Wie ein einziger Tag"

Ob der Tisch wohl selbst geschnitzt ist?

Bild: imago stock&people

Dass Ryan Gosling an dieser Stelle schon zum zweiten Mal in der Liste auftaucht, zeigt, wie tadellos die Rollen-Vorbereitung des Schauspielers im Durchschnitt ist: Eine 1 mit Sternchen bekommt er von uns, weil er für den Liebesfilm "Wie ein einziger Tag" lernte, Möbel zu bauen, um der Rolle des Noah gerecht zu werden. Und: Einige seiner Kunstwerke schafften es sogar in den Film!

Heath Ledger in "The Dark Knight"

Ein Monat Isolation

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.giphy.com

Im Film aus dem Jahr 2008 verkörperte Heath Ledger den Joker wie kein anderer. Zur Vorbereitung schloss er sich einen Monat in einem Hotelzimmer in London ein, um mental in die Gedanken der wirren Figur eindringen zu können. Von den 81 Auszeichnungen, die der Film erhielt, gingen 32 an den verstorbenen Schauspieler.

Filme und Serien

Alle Storys anzeigen

Miss Vanjie, Silky und Co: Alles Wichtige zu den "GNTM"-Drag-Queens

Okurrrrr, yaaaaassss, werk!

Sie sind zurück! Auch in dieser Staffel hat Heidi Klum es sich nicht nehmen lassen, vier amerikanische Drag-Queens zu "Germany's Next Topmodel" einzuladen.

Am Donnerstagabend mischten Vanessa Vanjie Mateo (a.k.a. Miss Vanjie), Silky Nutmeg Ganache, Nebraska Thunderfuck und Britney-Spears-Double Derrick Barry die verbliebenen Kandidatinnen mit viel Make-Up, Glitzerkostümchen und aufwendigen Choreografien auf.

Die Namen sagen euch alle so gar nichts? Und ihr habt keine …

Artikel lesen
Link zum Artikel