Bild
Bild: Future Image/imago
Prominente

Die Bachelorette hat Schluss gemacht, aber ihr Ex will eine zweite Chance

01.11.2018, 14:2401.11.2018, 16:15

In der fünften Staffel der RTL-Sendung "Bachelorette" war Nadine Klein auf der Suche nach der großen Liebe. Jetzt ist klar: Mit ihrer TV-Liebe Alexander Hindersmann wird es wohl nichts. Die beiden haben sich getrennt. Wie es sich für Promi-Paare gehört, wurde die Trennung auf Instagram verkündet. 

Nadine meldete kurz und knapp:

Eher ungewöhnlich: Ex-Freund Alexander Hindersmann hat entweder keinen Berater, oder wollte auf Instagram nochmal öffentlich trauern. 

"Wir haben in den letzten Tagen und Wochen, im richtigen Leben, gemerkt, dass wir in vielen Dingen einfach unterschiedlich ticken."

Den Grund für die Trennung verriet er auch:

"Für Nadine war das leider keine ausreichende Basis für eine Beziehung. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir hierzu auch gar nicht mehr sagen möchten. Wichtig für Euch sollte doch nur sein, dass wir nicht im Streit auseinander gehen." 

Heißt im Klartext: Alex hätte die Beziehung nicht so schnell aufgegeben und hofft immer noch auf eine zweite Chance. Den Post versieht er nämlich mit den (von uns mal eben übersetzten) Hashtags "gebrochenes Herz", "kämpfen für eine zweite Chance" und "ich liebe dich". 

Trauriges Foto:

Innerhalb von zwei Stunden haben über 25.000 Nutzer das Statement mit einem Herzen markiert. Sie wünschen ihm für die schwere Zeit viel Kraft und hoffen, dass sie ihn schnell wieder lachen sehen. Denn so haben seine Fans ihn kennengelernt.

Die Promi-Weisheit in Bildern

1 / 13
Die Promi-Weisheit in Bildern
quelle: dpa montage
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fahri Yardim über seine heftigste Abfuhr und schlimme Kater

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner
Deutsche Bahn: Deutscher Bahnhof einer der grässlichsten in Europa

In diesem Sommer hat das 9-Euro-Ticket vielen Menschen die Welt des Bahnfahrens eröffnet. 52 Millionen Stück wurden verkauft und laut dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hat es "viele Umsteiger" gegeben. Strecken, die sonst mit dem Auto gefahren worden wären, wurden also häufig erstmals mit Bus oder Bahn zurückgelegt.

Zur Story