Leben

Oh mein Gott! Selbst in der Kirche kann man bald mit Karte zahlen

Im Ausland ist Kartenzahlung vielerorts alltäglich. In Deutschland hingegen oft nicht möglich. 

Das ärgert auch unsere Autorin Yasmin:

Video: watson/Yasmin Polat, Marius Notter, Lia Haubner

Ausgerechnet aber in der Kirche, wo Tradition hoch im Kurs steht, soll sich das bald ändern. Ab dem Advent sollen Gläubige ihre Kollekte für den Klingelbeutel ganz einfach mit EC-, oder Kreditkarte bezahlen, wie die "FAZ" berichtet. 

So testen mehrere Banken, wie die evangelische Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) zum Beispiel in der Salvatorkirche in Duisburg die NFC-Technik. Damit ist bargeldloses Zahlen für Beträge bis zu 25 Euro sogar ohne Eingabe einer Geheimzahl möglich. Auch die Katholische Kirche, beispielsweise die Gemeinde im Kölner Dom, hätte schon Interesses an der bargeldlosen Kollekte geäußert, hieß es weiter. 

In Schweden würde die Technik schon seit 2009 getestet und die Spendeneinnahmen hätten sich seitdem verfünffacht. 

(hd)

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2

Exklusiv

Mode von Aldi und Lidl: Marktforscher erklärt die Pläne der Discounter

Mit ihren eigenen Modekollektionen haben die Discounter Lidl und Aldi Nord einen echten Hype ausgelöst. Seit Montag läuft bei Lidl der Verkauf der Kleidungsstücke mit prominentem Lidl-Logo, besonders beliebt sind laut Unternehmensangaben Badepantoletten und Sneaker.

Aldi Nord wirbt seinerseits in einer Ausstellung für die eigene Modekollektion und verzichtet gänzlich auf den Verkauf in den Filialen. Die Stücke sollen lediglich verlost und an Ausstellungsbesucher verschenkt werden. Ziel sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel