Leben
Bild

Vanessa wendet sich unter Tränen an ihre Fans. Bild: instagram

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Was wäre Heidi Klums Modelcastingshow "Germany's Next Topmodel" nur ohne überraschende Wendungen? Das Halbfinale war gerade vorüber, die Preview zum Finale der Sendung lief, und dann verkündet Heidi Klum plötzlich mit dramatischer Stimme, dass sie eine überraschende Nachricht erhalten habe.

In ihrer Insta-Story erklärte "GNTM"-Vanessa zunächst die Gründe für ihr Aus:

Das sagt Vanessa:

Nun hat das Model erneut via Instagram-Story, über ihren privaten Account @vanessa.stanat, eine Botschaft an ihre Fans gerichtet – und die hat es in sich. Unter Tränen erzählt sie, dass keinen Zugriff mehr auf ihren "GNTM"-Account @vanessa.gntm.2019 habe. Den Account habe sie die gesamte Staffel über selbst geführt und hätte das auch gerne noch nach "GNTM" gemacht:

"Ich hätte mir gewünscht, dass ich euch auch nach 'GNTM' (...) mit auf meine Reise nehmen kann."

Vanessa schießt scharf gegen ProSieben:

"Leider möchte ProSieben mir diese Chance nicht geben und hat mir jegliche Zugänge kommentarlos genommen."

Unter Tränen spricht die Ex-"GNTM"-Kandidatin über ihre Ängste:

"Es lastet unfassbar viel Druck auf mir und der Sender spricht nicht mehr mit mir. Und ich habe Angst, dass private Infos, die dem Sender vorliegen, gegen mich verwendet werden."

Auch an sich selbst und der von ihr getroffenen Entscheidung die Sendung freiwillig zu verlassen, zweifelt das Model nun, wie sie weiter gesteht. Doch nicht nur daran. Sie habe Zweifel an den vergangenen Monaten und auch Angst vor ihrer Zukunft.

Vanessa zufolge seien ihr nicht nur die Zugänge zu ihrem "GNTM"-Instagram-Account genommen worden. Ihr privater Account sei außerdem blockiert worden. So könne sie nicht mehr sehen, welche Inhalte auf @vanessa.gntm.2019 hochgeladen werden. Ein Blick in den Account zeigt: Der letzte Post im Feed ist von Freitag und auch in der aktuellen Story sind Videos zu sehen.

Hier ein Screenshot aus der Story von Vanessas Privat-Account:

Bild

Bild: screenshot instagram

Das sagt ProSieben gegenüber watson

ProSieben-Sprecher Christoph Körfer äußert sich wie folgt:

"Vanessa ist bei #GNTM ausgestiegen. Sie hat sich entschieden, ihre #GNTM-Reise kurz vor dem Finale zu beenden. ProSieben hat sich deshalb entschieden, Ihren offiziellen #GNTM-Instagram-Account, der Teil der Teilnahme an #GNTM ist, zu beenden. Wenn man ein Kapitel schließt, dann ganz.“

Und weiter:

"Es stimmt, ProSieben hat in diesem Kontext nicht mit Vanessa gesprochen, sondern ihr eine freundliche Mail geschickt."

Update, 18.05., 14:14 Uhr: Inzwischen hat Vanessa offenbar ihren privaten Instagram-Account gelöscht:

Bild

Bild: instagram screenshot

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel