Unterhaltung
Royals

Prinzessin Kate: Schwere Vorwürfe gegenüber Mutter Caroline

Britain's Kate, Princess of Wales, attends a visit to the Windsor Family Hub on Tuesday, June 6, 2023 in Windsor, England. (Chris Jackson, Pool via AP)
Prinzessin Kates Familie musste ihr Unternehmen verkaufen.Bild: Pool Getty / Chris Jackson
Royals

Prinzessin Kates Mutter nach Pleite unter Beschuss: "Einfach betrogen"

13.06.2023, 09:16
Mehr «Unterhaltung»

Es sind harte Vorwürfe, mit denen sich die Eltern von Prinzessin Kate, allen voran Mama Carole Middleton, aktuell konfrontiert sehen. In den später 80er Jahren hatten es die Middletons nicht zuletzt wegen Caroles gutem Geschäftssinn zu einem beachtlichen Vermögen gebracht, das der Familie einige Annehmlichkeiten beschert hat.

Die Kinder konnten auf gute Schulen gehen, der Familie fehlte es an nichts. Doch nun ist Caroles Unternehmen "Party Pieces" in Schieflage geraten, ist pleite. Die Schulden des Partyhandels sollen sich auf über drei Millionen Euro belaufen. Die Gläubiger toben.

Vor rund zwei Wochen wurde "Party Pieces" an einen schottischen Geschäftsmann verkauft. Carole selbst hatte sich schon vor Jahren aus dem Tagesgeschäft größtenteils zurückgezogen, hatte zuletzt nach einem Investor für die Firma gesucht, der bereit war, "Party Pieces" mitsamt der Schulden zu übernehmen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Gläubiger wettern gegen Middletons

Obwohl bereits bekannt war, dass es gerade während der Corona-Pandemie für die Geschäftsleute Middleton nicht gut lief, kommt die Pleite für viele Zulieferer wohl überraschend. Sie hatten offenbar angenommen, ihr Geld von den Eltern der Prinzessin von Wales noch zu bekommen.

ARCHIV - 06.05.2023, Gro�britannien, London: Michael und Carole Middleton kommen vor der Kr�nungszeremonie von K�nig Charles III. K�nigsgemahlin Camilla in der Westminster Abbey an. (zu dpa "Unte ...
Carole Middleton (hier mit ihrem Mann) hat den Unmut vieler Gläubiger auf sich gezogen).Bild: PA Wire / Andrew Milligan

So fühlen sich einige Geschäftspartner nun "betrogen", wie die "Daily Mail" berichtet. Ein Sprecher der Firma "Sulti Gas", die noch auf eine Zahlung von knapp 24.000 Euro wartet, zeigte sich enttäuscht: "Was mich am meisten verletzt hat, ist, dass ich ihr als Schwiegermutter des zukünftigen Königs vertraut habe und sie mich einfach betrogen hat. Das ist absolut inakzeptabel."

Vermieter fürchtet "ernste finanziell Konsequenzen"

Der Sprecher macht Carole schwere Vorwürfe. So habe Kates Mutter versprochen, sich persönlich um die Zahlung zu kümmern. Doch letztendlich sei sie weder telefonisch noch per SMS erreichbar gewesen.

Auch der Vermieter, auf dessen Grundstück die Firma mit ihren Räumlichkeiten ansässig ist, hat bereits Forderungen angemeldet und fürchtet "ernste finanziell Konsequenzen", heißt es in dem Bericht weiter.

Da es sich bei "Party Pieces" jedoch um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung handelt, sind de Middeltons zumindest rechtlich nicht persönlich für die Tilgung der Schulden verantwortlich.

EM 2024: Esther Sedlaczek stellt Kollegen bloß – Schweinsteiger peinlich berührt

51 Spiele sind gespielt, Spanien ist Europameister und die EM im eigenen Land vorbei. Neben den Spielern haben auch Medienschaffende ihren Job getan – so auch Esther Sedlaczek.

Zur Story