Bei den Oscars gibt's 2020 eine neue Kategorie – und eine kürzere Gala

Zum Jahr 2020 soll es eine neue Oscar-Kategorie geben, ausgezeichnet wird dann auch "achievement in popular film". Was das genau bedeutet, lässt die preisvergebende "Academy of Motion Picture Arts & Sciences" offen.

Außerdem soll die Dauer der Gala-Verleihung drastisch gekürzt werden und dann maximal drei Stunden lang gehen.

Die Mitteilung der Academy

Brancheninsider deuten die Vergabe als Stärkung beliebter Filme wie "Guardians of the Galaxy" oder "Star Wars". (Variety)

Die Vanity Fair vermutet, dass die Änderungen auch eine Reaktion auf schwindende Zuschauerzahlen sein könnten. Zuschauer hätten sich zunehmend abgewandt, nachdem die wichtigen Preise häufig an Nischen-Dramen gingen (zB. "Manchester by the Sea"), die hoch gelobten Blockbuster aber leer ausgingen (so zum Beispiel "The Dark Knight" von Christopher Nolan).

Übrigens: Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung

1 / 16
Diese Disney-Klassiker gibt es (bald) als Realverfilmung
quelle: disney
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Magazin mutmaßt weiter, dass "Black Panther" den ersten Preis in der neuen Kategorie gewinnen könne, weil der Film mit einem vorrangig schwarzem Cast hoch erfolgreich an den US-Kinokassen war und eine gesellschaftliche Debatte lostrat. Zuletzt war die Oscar-Academy in die Kritik geraten, da sowohl die Jury, als auch die ausgezeichneten Filme zu wenig Diversität aufweisen würden. 

(jd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Kolumne

Mutter: "Warum Urlaub mit Kind die Bezeichnung Urlaub nicht verdient hat"

"Schonungslos ehrlich" – die Mama-Kolumne ohne Insta-Filter

Als ich noch kinderlos war, schickte mir meine Schwägerin folgendes Zitat: "Urlaub mit Kindern ist wie Alltag mit Klimaveränderung." "Hahaha" schrieb ich zurück. Ich fand es ein bisschen lustig. Inzwischen ist mir das Lachen vergangen. Ich würde sogar so weit gehen: Urlaub mit Kind ist anstrengender als Alltag, weil die Vormittagsbetreuung wegfällt, weil bei Regenwetter der ganze Spielkram nicht vorhanden ist und weil aufkeimende Hoffnung auf Erholung jedes Mal wieder enttäuscht wird.

Das mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel