Falls ihr gehackt wurdet, sagt euch Facebook bald Bescheid

12.10.2018, 19:47

Ungefähr 30 Millionen Facebook-Accounts sind gehackt worden. Das hat das Unternehmen kürzlich bekannt geben müssen. 

Nun hat das Unternehmen erklärt, wie es mit betroffenen Usern umgehen will: "In den nächsten Tagen" werde bei allen betroffenen Accounts eine Meldung im Newsfeed erscheinen. Weitergehende Informationen könnten User im Help Center ihres Accounts bekommen.

"Bei 14 Millionen Usern haben die Hacker sowohl Name und Kontaktinformationen, als auch Informationen wie Geschlecht, Ort, Sprache, Beziehungsstatus, Religion, Heimatstadt, Geburtsdatum, Wohnort, benutzte Geräte und die 15 letzten Suchanfragen in Erfahrung bringen können."
Guy Rosen, Facebook Vize-Präsident Product Management, "mashable"

(gw)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

1 / 82
Augenblicke – Bilder aus aller Welt
quelle: imago stock&people / john palmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser YouTuber zeigt: neue iPhones laden nicht richtig

Video: watson/team watson
Themen

Aus diesen 5 Gründen kannst du bei Whatsapp gesperrt werden

Es ist doch wirklich so: Die Chat-App Whatsapp ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch auch hier gibt es – wie im echten Leben auch – ein paar Regeln, an die du dich halten solltest, wenn du dort nicht gesperrt werden willst.

Du sollst keine urheberrechtlich geschützten Songs, Videos und andere Inhalte, an denen du keine Rechte hast, in deinem Whatsapp-Status teilen. Denn: Wenn du das tust und dich der Rechteinhaber meldet, dann wirst du auf Whatsapp gesperrt.

Zum Wohle deines …

Artikel lesen
Link zum Artikel