Digital

Falls ihr gehackt wurdet, sagt euch Facebook bald Bescheid

Ungefähr 30 Millionen Facebook-Accounts sind gehackt worden. Das hat das Unternehmen kürzlich bekannt geben müssen. 

Nun hat das Unternehmen erklärt, wie es mit betroffenen Usern umgehen will: "In den nächsten Tagen" werde bei allen betroffenen Accounts eine Meldung im Newsfeed erscheinen. Weitergehende Informationen könnten User im Help Center ihres Accounts bekommen.

"Bei 14 Millionen Usern haben die Hacker sowohl Name und Kontaktinformationen, als auch Informationen wie Geschlecht, Ort, Sprache, Beziehungsstatus, Religion, Heimatstadt, Geburtsdatum, Wohnort, benutzte Geräte und die 15 letzten Suchanfragen in Erfahrung bringen können."

Guy Rosen, Facebook Vize-Präsident Product Management, "mashable"

(gw)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Dieser YouTuber zeigt: neue iPhones laden nicht richtig

Video: watson/team watson

Themen

Mark Zuckerberg ist selbst Opfer des Facebook-Skandals, sagt er

In der Anhörung im US-Kongress sagte Zuckerberg auf eine entsprechende Frage, dass auch seine Informationen an das umstrittene Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica gegangen seien. Weitere Details dazu gab es zunächst nicht.

Facebook wusste seit Ende 2015 von der unerlaubten Datenweitergabe – gab sich aber mit der Zusicherung zufrieden, dass sie vernichtet worden seien und informierte die betroffenen Nutzer nicht. Das wird erst jetzt nachgeholt.

(aj/dpa)

Artikel lesen
Link zum Artikel