Bild: X02714

WhatsApp baut Funktion um – wir kennen sie von Facebook und Instagram

18.02.2019, 16:3518.02.2019, 16:45

Lange merkte man als User nicht, dass WhatsApp mittlerweile zu Facebook gehört. Okay, die ganze Daten-Sammelei mal ausgenommen. Doch jetzt ändert sich beim Messenger so einiges. Nicht nur, dass bald Werbung bei WhatsApp das Chat-Erlebnis ein wenig nerviger machen wird.

Nein. Jetzt baut WhatsApp seine nächste Funktion um, die die App ohnehin schon von Instagram übernommen hatte (nachdem Instagram das Ganze 1:1 bei Snapchat geklaut hatte).

Es geht um den Status-Bereich bei WhatsApp.

Bislang listet WhatsApp die Status-Updates von Kontakten einfach chronologisch auf. Sprich: die neueste "Story" war oben. Damit soll jetzt Schluss sein.

Künftig soll Algorithmus die Status-Updates nach Relevanz für den jeweiligen WhatsApp-Nutzer sortieren, wie der für gewöhnlich gut informierte Blog "WABetaInfo" berichtet.

Wie genau die Relevanz bestimmt werden soll? Diese Faktoren begünstigen laut Bericht, dass die Status-Updates einer gewissen Person dir weiter oben angezeigt werden:

  • wenn du viele Nachrichten mit der Person austauschst (am besten sind verschickte Bilder oder Dateien – schlecht ist hingegen, wenn euer Chat-Verlauf sehr einseitig ist und du nie antwortest)
  • wenn du die Person regelmäßig anrufst
  • wenn du mit der Person gemeinsam in Whatsapp-Gruppen bist und ihr dort miteinander interagiert
  • wenn du den Status der Person ebenfalls anschaust

Bislang testet WhatsApp die neue Reihenfolge der Status-Updates laut "WABetaInfo" in einer Beta-Version für iOS-Nutzer, Berichten zufolge außerdem bei iPhone-Nutzern in Spanien, Brasilien und Indien. Doch bald dürfte das neue Feature wohl auch in andere Länder und auf Android ausgerollt werden.

(hau)

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel