Bild

Dieses Gefühl, wenn du "ausversehen" eine peinliche Nachricht verschickt hast... Bild: gettyimages/montage

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

Wer kennt sie nicht: Die betrunkene Nachricht an den heimlichen Schwarm? Peinlich! Auf WhatsApp kannst du unangenehme Nachrichten schon länger wieder löschen – auch wenn du sie schon verschickt hast. Der Facebook-Messenger konnte das bislang noch nicht. 

Dieses Versäumnis holt Facebook nun nach. Mit dem "Unsend Feature" hat die Plattform eine Funktion eingeführt, die nun Mitteilungen löschen kann. Nachdem sie verschickt wurden. 

Es gibt jedoch ein großes ABER: 

Schade Tomate:

Ausversehen eine pikante Nachricht verschickt? Uuuups: 

Wie lange du dich noch gedulden musst, bis du auch in Deutschland Nachrichten im Messenger löschen kannst, wissen wir nicht. Facebook hat lediglich angekündigt, dass die Funktion so schnell wie möglich in anderen Ländern freigeschaltet werden soll. 

(hd) 

Ebenfalls Streit-Material: Weihnachten! 

Video: watson/Helena Düll

Aus diesen 5 Gründen kannst du bei Whatsapp gesperrt werden

Es ist doch wirklich so: Die Chat-App Whatsapp ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch auch hier gibt es – wie im echten Leben auch – ein paar Regeln, an die du dich halten solltest, wenn du dort nicht gesperrt werden willst.

Du sollst keine urheberrechtlich geschützten Songs, Videos und andere Inhalte, an denen du keine Rechte hast, in deinem Whatsapp-Status teilen. Denn: Wenn du das tust und dich der Rechteinhaber meldet, dann wirst du auf Whatsapp gesperrt.

Zum Wohle deines …

Artikel lesen
Link zum Artikel