Bild: gettyimages/montage

Bei Fotos – Wie Facebook einen Unterschied zwischen Männern und Frauen macht

14.02.2019, 07:2014.02.2019, 10:55

Der belgische Sicherheitsforscher Inti De Ceukelaire hat am Wochenende eine bizarre Entdeckung gemacht. Für Facebook gibt es offenbar gravierende Unterschiede zwischen unseren männlichen und weiblichen Facebook-Freunden. Zumindest was die Foto-Suche angeht.

In der Facebook-Suche seines Accounts gab Inti De Ceukelaire die englischen Wörter "photos of my female friends" ein. Und *schwupp* lächelten ihm einige seiner Facebook-Freundinnen entgegen.

Aber als der Belgier dann "photos of my male friends" in die Suche eintippte, tauchte kein einziges bekanntes Gesicht seiner männlichen Facebook-Freunde auf.

Stattdessen wirft Facebook bei dieser Suchanfrage Random-Fotos von Sexpuppen, Bananen mit Eichel oder Nahaufnahmen von Frauenpopos in hautengen Yogahosen aus.

Das Magazin "The Next Web" hatte zuerst über Inti De Ceukelaires bizarre Entdeckung berichtet und schreibt: "Mit ziemlicher Sicherheit ist das ein unschuldiger Fehler."

Oder, Mark Zuckerberg? Wenn nicht bitte nochmal diese Lachnummer:

(so)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Apple plant große Änderung: So profitieren Kunden davon

Der Tech-Gigant Apple hat ein Programm zur Self-Service-Reparatur angekündigt. Kunden haben so die Möglichkeit, Reparaturen selbst durchzuführen und erhalten Zugang zu Originalteilen und Werkzeugen von Apple.

Zur Story