Digital
Emoji

Bild: unsplash

13 Typen: Zeig uns welches Emoji du nutzt und wir sagen dir, wer du bist

Julia Dombrowsky, Gavin Karlmeier

Wir alle kennen und lieben  Emojis. Und wir alle staunen manchmal über unsere "oft benutzt"-Leiste, die verräterisch aufzeigt, welche Symbole wir ganz besonders oft versenden. 

Sollten wir uns Sorgen machen, wenn da nur Teufelshörner und Augenroller zu sehen sind? Denn: Wenn das Gesicht der Spiegel der Seele ist, müsste ein "Bildschriftzeichen" (übersetzt aus dem Japanischen) dann doch auch etwas über den Charakter verraten, oder?

Wir glauben schon. Und haben uns deshalb höchst unwissenschaftlich und absolut subjektiv durch unsere Handys gescrollt, um zu schauen, welche 13 Typen welche Emojis versenden. Eine Typologie.

Wer wissen will, was sich hinter den Emojis versteckt – einfach draufklicken!

Herzchen und Küsschen

Schamesröte

Flamenco-Tänzerin und andere Sinnlosigkeiten

Schnaubende Teufel

Selbst getipptes Lächeln

Bier und Skandal-Smileys

Feuchte Münder

Spaß-Symbole

Hobby-Emojis

Tiergesichter

"Tu dir gut"-Symbole

Gewinner-Posen

Seltene Zeichen

Na? Welche Emojis verschickst du immer?

Bist du Emoji-Experte? Dann beweise es allen!

Emojis sind immer noch besser als Sprachnachrichten, findet Marius

Video: watson/Emily Engkent, Marius Notter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

WhatsApp: Insider benennt größtes Problem des Messengers und kritisiert die Macher scharf

Whatsapp ist die am meisten genutzte Messenger-App weltweit. In der Geschichte des Messengers hat sich viel getan. Whatsapp wurde 2014 erst an Facebook verkauft und hat eine solide Verschlüsselungstechnologie verpasst bekommen.

Mittlerweile hat der Messenger die Nutzung von SMS weitestgehend abgelöst. Gleichzeitig hat die App in den vergangenen Jahren verschiedenste neue Funktionen bekommen. Ein Insider kritisiert nun aber das größte Problem des Messengers: Whatsapp entwickele sich viel zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel