Der Discounter Lidl ist nicht unbekannt für schnippische Werbekonter.
Der Discounter Lidl ist nicht unbekannt für schnippische Werbekonter.Bild: dpa / Lidl

Neues Video veröffentlicht – Lidl stichelt gegen Edeka: "Alles scheißteuer!"

15.08.2022, 09:00

Wer die Werbung von großen Supermärkten beobachtet, der weiß: die Riesen der Branche schießen gerne auch mal gegeneinander. "In jedem Edeka steckt ein Discounter", lautete jüngst eine Werbekampagne des Lebensmittelhändlers. Lidl ließ diese Werbung nicht auf sich sitzen. "(...) wer sich heutzutage alles Discounter nennt", spottete Lidl auf Facebook. Den Konkurrenten nennen sie einen "selbsternannten Discounter seit 5 Minuten".

Später hatte Edeka darauf angespielt, dass es bei Lidl keine Ritter Sport mehr gibt. Auch darauf konterte Lidl: "Gut: mal ein Schnäppchen machen. Besser: immer günstige Preise für die beste Qualität".

Auf einem Werbeplakat stichelt Edeka gegen Lidl.
Auf einem Werbeplakat stichelt Edeka gegen Lidl.Bild: Facebook/Screenshot / EDEKA

Lidl stichelt mit Parodie-Video gegen Edeka: "Das Schicksal von Martin U."

Die Sticheleien gehen jetzt in die nächste Runde – und erreichen eine neue Dimension. Denn statt eines Werbeplakats hat Lidl dieses Mal gleich einen ganzen Werbespot in Serien-Stil gebastelt. "Teuer bezahlt | Das Schicksal von Martin U.", heißt es in der Überschrift. Außerdem der bekannte Werbeslogan: "Lidl lohnt sich."

Dort wird die Geschichte eines fiktiven Mannes erzählt und wie ein True-Crime-Film aufgebaut. Martin U. wird in Amateurvideos dem Zuschauenden vorgestellt, ernste Interviews mit Familienmitgliedern, und mit einem Ermittler werden gezeigt und ein Nachrichtenbeitrag, in dem von Martins Verschwinden berichtet wird: "Breaking News". Der gesamte Beitrag ist mit dramatischer Musik unterlegt.

Martin U. auf der Suche nach Discountprodukten verschollen

"Martin war immer ein kluger Junge. Und wir haben ihm eigentlich beigebracht, dass er nicht immer alles glauben soll, was er in der Werbung zu sehen bekommt", sagt eine Frau, die seine Mutter darstellen dürfte. Dramatische Szenen hätten sich auf einem Supermarkt-Parkplatz abgespielt, erzählt die fiktive Reporterin. Laut seiner Frau habe er nur kurz hereingehen wollen, "was Günstiges einkaufen", berichtet der Ermittler.

"Der sucht vermutlich immer noch"

Er habe sich diese Werbung angeschaut, da hieß es, es gäbe Discounterprodukte – eine klare Anspielung auf Edeka –, erklärt die Frau von Martin U. Es würden Spuren in den Markt führen, aber keine wieder heraus, berichtet der Ermittler ernst. "Der sucht vermutlich immer noch", fügt er hinzu.

"Ist Martin U. immer noch auf der Suche nach Discounterprodukten?", fragt die Reporterin in dramatischer Stimme. Die Debatte in den sozialen Medien sei groß. Eine Nachahmung von dem bekannten Youtuber Rezo wird gezeigt. Sie machen jetzt einen auf Discounter und das habe natürlich nichts mit der Inflation zu tun, fragt der fiktive Rezo ironisch. "REALLY?" Der Youtuber Rezo ist für seine kritischen Videos bekannt.

"Das ist überhaupt kein Discounter. Die haben uns alle verarscht!"
Martin U.

Ein unkenntlich gemachter Insider verrät: "Discountprodukte bei uns im Laden? Haha.. Da könnt ihr lange suchen." Die Mutter des Verschollenen flüstert: "Ich war auch schon mal drin in dem Laden: alles scheißteuer!"

Der Youtuber Rezo wird in dem Lidl-Beitrag parodiert.
Der Youtuber Rezo wird in dem Lidl-Beitrag parodiert.Bild: imago-images / Panama Pictures

Nach sechs Monaten schwankt Martin U. mit deutlich gewachsenen Haaren und Bart aus dem Laden: "Das ist überhaupt kein Discounter. Die haben uns alle verarscht!" Reporter:innen stürzen sich auf ihn. Der Discounter muss sich daraufhin vor Gericht verantworten.

"Er wollte günstig einkaufen und hat teuer bezahlt", lautet das Fazit. Martin U. geht mit einer Erkenntnis raus: "Ich hätte damals einfach gleich zu Lidl gehen sollen."

Youtube-Community amüsiert sich

Damit hat Lidl ordentlich gegen seinen Kontrahenten ausgeholt. "Ich habe mir gedacht als Edeka mit ihrem Discounter Preisen worben, dass Lidl wieder ne geile Parodie daraus macht", schreibt eine Person in der Kommentarspalte. Darauf hat Lidl geantwortet: "Du hattest den richtigen Riecher."

Auf Platz 27 der Youtube-Trends (Stand 14.08.2022) ist der Beitrag von Lidl gelandet. Das Video kommt sehr gut an. Viele Leute amüsieren sich in den Kommentaren. "Wahrscheinlich die beste Werbung, die ich seit langem gesehen habe", lobt eine Person. "Lustig gemacht und ohne gleich 100 Informationen ins Gesicht zu bekommen. Danke Lidl!" Mehr als 200 Menschen gefällt dieser Kommentar.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15 Verlage gefragt, keiner wollte sein Buch: Autor Sebastian Fitzek über Misserfolge

Sebastian Fitzek dürfte in Deutschland wohl selbst denen ein Begriff sein, die nicht gerne lesen. Der 50-jährige Berliner ist einer der bekanntesten Thriller-Autoren des Landes. Seine Neuerscheinungen landen regelmäßig auf den Bestsellerlisten.

Zur Story