Royal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
In this photo released by Kensington Palace on Monday May 21, 2018, shows an official wedding photo of Britain's Prince Harry and Meghan Markle, center, in Windsor Castle, Windsor, England, Saturday May 19, 2018. Others in photo from left, back row, Jasper Dyer, Camilla, Duchess of Cornwall, Prince Charles, Doria Ragland, Prince William; center row, Brian Mulroney, Prince Philip, Queen Elizabeth II, Kate, Duchess of Cambridge, Princess Charlotte, Prince George, Rylan Litt, John Mulroney; front row, Ivy Mulroney, Florence van Cutsem, Zalie Warren, Remi Litt. (Alexi Lubomirski/Kensington Palace via AP)

Bild: PA

Wie man kleine Kinder zum Stillsitzen bringt? So wie der Royal-Wedding-Fotograf

Ein Fotoshooting mit zehn Kindern im Alter von drei bis sieben Jahren – sicher nicht ganz einfach. Wie Alexi Lubomirski die wilde Meute trotzdem bändigen konnte, verrät der Royal-Fotograf jetzt.

Der Palast veröffentlichte nach der Hochzeit ein Bild des Brautpaares und zwei Gruppenbilder, geschossen wurden aber gleich sechs unterschiedliche Familienfotos. Dafür hatte Alexi Lubomirski gerade einmal 25 Minuten Zeit.

Vorab wurde schon alles ganz genau geplant, sodass der Fotograf für Prinzessin Charlotte, Prinz George und die anderen Kinder ein simples "Lockmittel" dabei hatte:

Smarties!

"Sie wurden bestochen mit einem Smartie hier, einem Smartie da. Als die Kinder in den Raum kamen, habe ich direkt gerufen: 'Wer mag Smarties?' Dann haben alle ihre Hände gehoben und gelacht – auch einige der Erwachsenen haben sich gemeldet", erzählt Alexi im Gespräch mit "ABC News Australia".

Der Trick hat sich bewährt. Die Fotos sind wirklich schön und Alexi betonte: "Die Atmosphäre im Raum war natürlich voller Freude, mir strahlten eine Menge lachender Gesichter entgegen." Kein Wunder bei diesem süßen Köder.

Unkomplizierter war das Pärchenfoto von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Es "war einfach einer dieser magischen Momente für einen Fotografen, es hat sich alles wie von selbst ergeben", so Lubomirski. 

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de.

Die offiziellen Palastfotos von Harrys und Meghans Hochzeit

Das war rund um die Hochzeit los

Die Briten bekommen ein "Brexit"-Baby – und so reagiert das Internet (und die Queen)

Link zum Artikel

Royal-Fans spekulieren: Ist Meghan etwa schon schwanger?

Link zum Artikel

Meghan, du bist nicht allein! Das Hochzeitschaos in Patchwork-Familien

Link zum Artikel

"An Sexismus und Rassismus rausgehauen, was ging" – ZDF erntet Shitstorm

Link zum Artikel

Was ein schöner Start in die Woche: Herzogin Meghan ist schwanger

Link zum Artikel

"Liebe Mann, LIEBEEE!" US-Bischof Michael Curry war der heimliche Star der Royal Wedding

Link zum Artikel

Wie heißt Meghan nach der Hochzeit? Alle Fun Facts zur Royal Wedding

Link zum Artikel

Wie man kleine Kinder zum Stillsitzen bringt? So wie der Royal-Wedding-Fotograf

Link zum Artikel

Meghans Mutter war die Heldin der Royal Wedding

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"An Sexismus und Rassismus rausgehauen, was ging" – ZDF erntet Shitstorm

Meghan Markle und Prinz Harry traten in der St.-George's-Kapelle in Windsor vor den Traualtar. Dutzende Medien aus aller Welt berichteten von dem nachrichtlichen Großereignis. So auch das ZDF. Doch leider schossen die Kommentatoren weit über das Ziel hinaus und verärgerten die Netzgemeinde. Schnell war von rassistischen und sexistischen Kommentaren die Rede, denn immer wieder bezeichneten die Kommentatoren die Braut als "afroamerikanisch" oder "exotisch".

Im Netz gab es anschließend einiges zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel