Armut

Jedem dritten Arbeitslosen fehlt Geld für eine richtige Mahlzeit

Es ist eine Studie, die für Aufsehen sorgen dürfte: Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland gibt nach einem Zeitungsbericht an, sich nicht regelmäßig eine vollwertige Mahlzeit leisten zu können.

Entsprechend äußerten sich bei einer EU-Erhebung 30,3 Prozent der deutschen Erwerbslosen, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet.

Die Zahlen stammen aus der EU-Datenbank SILC, die das Statistische Bundesamt auf Anfrage der Linksfraktion ausgewertet hat, und beruhen auf der Selbsteinschätzung der befragten Haushalte.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die andere Perspektive

Stuttgarter Sozialarbeiter über Randale: "Das war sicher nicht die Partyszene"

Nach den Krawallen von Stuttgart haben viele Menschen nach mehr staatlicher Härte gerufen – und hart über junge Menschen geurteilt. Watson hat mit Martin Kapler, Sozialarbeiter in Stuttgart, gesprochen, der sagt: So einfach ist es nicht. Er erklärt, was sich aus seiner Sicht in der Stadt zusammengebraut hat, widerspricht der gängigen These, dass es sich bei den Randalierern um die "Partyszene" gehandelt habe – und sagt, weshalb er für mehr Polizei auf den Straßen ist und gegen mehr Videoüberwac

Die Krawalle von Stuttgart haben Menschen in ganz Deutschland schockiert. Viele haben daraufhin harte Urteile über die Jugendlichen in der Hauptstadt Baden-Württembergs gefällt, über die "Partyszene", aus der laut den ersten Aussagen der Polizei die 500 an der Randale beteiligten Menschen stammen sollen. Doch was sagen die Menschen, die seit Jahren Tag für Tag mit jungen Menschen arbeiten?

Was hat sich in Stuttgart vor dem Gewaltausbruch zusammengebraut? Wer sind die Jugendlichen, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel