Digital
Bild

Dieses Gefühl, wenn du "ausversehen" eine peinliche Nachricht verschickt hast... Bild: gettyimages/montage

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

Wer kennt sie nicht: Die betrunkene Nachricht an den heimlichen Schwarm? Peinlich! Auf WhatsApp kannst du unangenehme Nachrichten schon länger wieder löschen – auch wenn du sie schon verschickt hast. Der Facebook-Messenger konnte das bislang noch nicht. 

Dieses Versäumnis holt Facebook nun nach. Mit dem "Unsend Feature" hat die Plattform eine Funktion eingeführt, die nun Mitteilungen löschen kann. Nachdem sie verschickt wurden. 

Es gibt jedoch ein großes ABER: 

Schade Tomate:

Ausversehen eine pikante Nachricht verschickt? Uuuups: 

Wie lange du dich noch gedulden musst, bis du auch in Deutschland Nachrichten im Messenger löschen kannst, wissen wir nicht. Facebook hat lediglich angekündigt, dass die Funktion so schnell wie möglich in anderen Ländern freigeschaltet werden soll. 

(hd) 

Ebenfalls Streit-Material: Weihnachten! 

abspielen

Video: watson/Helena Düll

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich hatte mein Leben nicht so geplant": Sandra hat Krebs und lebt von Hartz IV

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Sandra (Name von der Redaktion geändert) ist 41 Jahre alt und alleinerziehende Mutter eines sechsjährigen Sohnes, der chronisch krank ist. Im Mai 2015 bekam sie die Diagnose Krebs, seitdem lebt sie von Hartz IV. Aus gesundheitlichen Gründen kann Sandra nicht mehr arbeiten gehen – und wird es wohl auch nie mehr können. Zuvor hat sie als Schreibkraft in einem Büro gearbeitet und war in Elternzeit. Ihre Krebsdiagnose erhielt Sandra, als sie gerade einmal drei Wochen wieder gearbeitet hatte.

Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel