Dieses Gefühl, wenn du "ausversehen" eine peinliche Nachricht verschickt hast...
Dieses Gefühl, wenn du "ausversehen" eine peinliche Nachricht verschickt hast...
Bild: gettyimages/montage

Warum du die Nachrichten-Lösch-Funktion auf Facebook NICHT ausprobieren solltest

16.11.2018, 11:3016.11.2018, 12:10

Wer kennt sie nicht: Die betrunkene Nachricht an den heimlichen Schwarm? Peinlich! Auf WhatsApp kannst du unangenehme Nachrichten schon länger wieder löschen – auch wenn du sie schon verschickt hast. Der Facebook-Messenger konnte das bislang noch nicht. 

Dieses Versäumnis holt Facebook nun nach. Mit dem "Unsend Feature" hat die Plattform eine Funktion eingeführt, die nun Mitteilungen löschen kann. Nachdem sie verschickt wurden. 

Es gibt jedoch ein großes ABER: 

  • Löschen soll nur in iOS und Android-Apps möglich sein. 
  • Bislang kannst du die Nachrichten nur löschen, wenn du Nutzer in Bolivien, Kolumbien, Litauen und Polen bist. 

Ausversehen eine pikante Nachricht verschickt? Uuuups: 

1 / 8
Stockfotos von streitenden Frauen
quelle: imago stock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
  • Du kannst eine Nachricht nur zehn Minuten nach dem Versenden löschen. 
  • Dein Chatpartner bekommt – ähnlich wie bei WhatsApp – angezeigt, dass eine Nachricht gelöscht wurde ("ComputerBild")

Wie lange du dich noch gedulden musst, bis du auch in Deutschland Nachrichten im Messenger löschen kannst, wissen wir nicht. Facebook hat lediglich angekündigt, dass die Funktion so schnell wie möglich in anderen Ländern freigeschaltet werden soll. 

(hd) 

Ebenfalls Streit-Material: Weihnachten! 

Video: watson/Helena Düll

Kommentar

Warum ihr aufhören solltet, eure Babys zu posten 

Am Sonntag war Muttertag. Da haben mal wieder alle ihren Mamas mit herzzerreißenden digitalisierten Analog-Fotos auf Instagram gratuliert (obwohl die Mütter es da nicht sehen, weil die sind meist nicht auf Instagram).

In meinem Freundeskreis gibt es auch schon einige Eltern. Und was tun die Partner meiner Freundinnen? Sie posten ein Foto ihrer Liebsten mit dem gemeinsamen Baby, auf Instagram, auf Facebook, auf Twitter. Die ganze Welt soll die jungen Mütter und vor allem den süßen …

Artikel lesen
Link zum Artikel